Dienstag, 11. November 2014

Rezension: Susanna Ernst - Das Leben in meinem Sinn




Autor: Susanna Ernst
Titel: Das Leben in meinem Sinn
Seitenanzahl: 368
Verlag: Knaur TB ( 1.Oktober 2014)
ISBN-10: 3426515555
ISBN-13: 978-3426515556
Ebook: 9,99€
Taschenbuch: 9,99€ 
Genre: Liebesroman
erhältlich u.a.  hier





Quelle: Amazon



Ein wahrhaft himmlischer Liebesroman, bei dem kein Auge trocken bleibt.
Susanna Ernst konnte mich mit ihrer tiefgründigen und zutiefst bewegenden Geschichte zu hundert Prozent überzeugen. 






Susanna Ernst wurde 1980 in Bonn geboren und schreibt schon seit ihrer Grundschulzeit Geschichten. Sie leitet seit ihrem sechzehnten Lebensjahr eine eigene Musicalgruppe, führt bei den Stücken Regie und gibt Schauspielunterricht. Außerdem zeichnet die gelernte Bankkauffrau und zweifache Mutter gerne Portraits, malt und gestaltet Bühnenbilder für Theaterveranstaltungen. Das Schreiben ist jedoch ihre Lieblingsbeschäftigung für stille Stunden, wenn sie ihren Gedanken und Ideen freien Lauf lassen will. Ihr Credo: Schreiben befreit!

Homepage: Susanna Ernst
Facebook:  Susanna Ernst




Auf den ersten Blick kreuzen sich die Lebenswege der Schauspieler Ben Todd und Sarah Pace zum Dreh einer neuen Fantasy-Serie nur zufällig. Beide merken schnell, dass sie mehr verbindet als Freundschaft, aber Sarah ist glücklich mit dem Vater ihrer Tochter verlobt. Doch während sie gemeinsam alle Produk­tionsphasen der Serie erleben, eröffnen sich Ben und Sarah bald schon ungeahnte Wege, und die Ereignisse um sie herum scheinen sich auf einmal zu überschlagen. Eigentlich ganz in ihrem Sinn … oder?




Sarah und Ben begegnen sich zum ersten Mal bei den Dreharbeiten zu "Das Leben in meinem Sinn" und fortan ist nichts mehr wie es war.
Ben hat eine schweren Schicksalsschlag ertragen müssen  und Sarah hat einen Verlobten der sie liebt und eine kleine Tochter.
Doch beide verbindet von der ersten Sekunde an, diese ganz besondere Magie zwischen zwei Menschen, wie man sie nur selten findet.
Wird es ein Happy End für die beiden geben?
Und was hält dieser Roman noch für uns bereit?


Selten hab ich so ein tiefgründiges und zutiefst bewegendes Buch gelesen.
Der Anfang gestaltete sich zwar etwas holprig. Denn mit Ben wurde ich erst spät so richtig warm. Er hat in mir anfangs einfach nichts ausgelöst. Es wirkte alles runtergeleiert und etwas langatmig.
Aber als ich Sarah und Alberta kennengelernt habe, war es um mich geschehen. In mir breitete sich sofort ein warmes Gefühl aus. Die beiden hab ich von der ersten Sekunde an ins Herz geschlossen.
Diese herzerfrischende Art von Alberta ist einfach durch das Buch zu spüren, man merkt ihr italienisches Temperament im wahrsten Sinne des Wortes.
Sarah ist für mich ein sehr warmherziger Mensch, sie sollte nur öfter mal auf ihr Herz hören.
Ben merkt man die gedrückte Stimmung während des ganzen Buches an, für mich wurde es schöner mit ihm, als er begann aufzutauen.
Als sich Ben und Sarah zum 1.Mal begegenet sind. Habe ich sofort diese ganze besondere Verbindung gefühlt. Es ist Magie und noch so viel mehr.
Aber was für mich  dieses Buch zu etwas ganz Besonderem macht, ist der ganze Aufbau.
Es ist nicht einfach nur eine Liebesgeschichte, es ist viel mehr.
Es ist göttliche Fügung, Seelen die aufeinander treffen.
Es ist ein Gefühl, man muss es spüren.
Und das ist der Autorin, einfach toll gelungen.
Ich habe ein prickeln gespürt und bekam eine Gänsehaut, als sich Sarah und Ben näher gekommen sind.
Ich habe gelacht und ehrlich, ich weiß nicht wie oft ich Tränen vor Rührung und Traurigkeit vergossen habe.
Es ist eine Geschichte, die tief im Herzen berührt.
Man fiebert und hofft einfach mit Ben und Sarah mit, man kann gar nicht anders.
Sehr toll fand ich auch die Sichtweisen, überwiegend aus Sarahs und Bens Perspektiven. Aber auch verschiedene andere Personen kommen zu Wort.
Das verleiht dem ganzen noch mehr Tiefgang, wir hören nicht nur von den Personen, wir erleben sie.
So bekommen wir ein viel besseres Gefühl für jeden einzelnen von Ihnen.
Die Charaktere fand ich sehr gut dargestellt, sie haben Tiefgang und sind facettenreich.
Dieses ganze Buch ist einfach nur eine Explosion der Gefühle.
Mal abgesehen vom etwas langatmigen Anfang, hat es sich danach gut flüssig weggelesen.
Die Spannung war von Anfang an da und immer wieder eröffneten sich neue Wege, die es wahrlich in sich hatten.
Nichts in diesem Buch ist Zufall oder irgendwie vorauszusehen.
Interessant fand ich auch an diesem Roman, wie es aufgebaut ist. Wir werden nämlich hier von einem "Erzähler" durch das gesamte Buch geführt, der immer wieder das Wort an verschiedene Charaktere abgibt. Das macht es für mich zu einem wahrhaft himmlischen Roman und zu etwas absolut einzigartigen.
Ein himmlicher Liebesroman, den ich jedem wärmstes empfehlen kann.
Man vergisst Zeit und Raum, wenn man sich ihm hingibt.
Und dieses Buch hatte für mich auch einen tieferen Sinn, alles im Leben ist auf irgendeine Art und Weise, eine schicksalshafte Fügung.
Niemand weiß was morgen ist, wir selbst entscheiden welchen Weg wir im Leben einschlagen.
5 von 5 Federn für dieses bemerkenswerte Buch.






"Das Leben in meinem Sinn" hat mich wirklich vom Hocker gerissen und zutiefst berührt. Eine Liebesgeschichte wie sie kein Drehbuch besser beschreiben könnte.
Ich hab mich desöfteren dabei ertappt, daß ich nicht ansprechbar war, einfach weil ich viel zu gebannt war, um irgendetwas anderes wahrzunehmen.
Ein Satz in diesem Buch hängt mir immer wieder nach. Und es beschreibt dieses Buch einfach so schön.
Es ist immer die Liebe.
Erlebt Sarah und Ben , fühlt mit ihnen und seht was das Leben mit Ihnen vorhat.
Ich bin immernoch völlig hingerissen von diesem Buch.
Einfach nur Wow , was für ein absolut toller Roman.
Es verzaubert, es berührt und es steckt so viel mehr darin.
Man merkt einfach wieviel Liebe in diesem Buch steckt.
Man muss es lesen, um es verstehen zu können.
Hier könnte ich mir auch sehr gut eine Verfilmung vorstellen.
Jetzt muss ich mich erstmal in die Spur machen.
Ich hab definitiv Blut geleckt und brauch jetzt mehr von Susanna Ernst.

1 Kommentar:

  1. Hallo Aly!
    Ich fand diesen Roman auch einfach traumhaft.
    Zitat aus deiner Rezi: "Ich hab definitiv Blut geleckt und brauch jetzt mehr von Susanna Ernst." Das kann ich so unterschreiben. Geht mir genauso.
    Liebe Grüße,
    Nane

    AntwortenLöschen