Dienstag, 18. November 2014

Rezension: Thomas Dellenbusch - Liebe ist kein Gefühl





Autor: Thomas Dellenbusch
Titel: Liebe ist kein Gefühl
Seitenanzahl der Print-Ausgabe:  87
Verlag: KopfKino-Verlag Thomas Dellenbusch (11. November 2014)
Ebook: 1,49€
Erhältlich: Hier





Quelle: Amazon


Eine Novelle über die Liebe.
Man kann sie nicht erklären , man muss sie erleben und fühlen.





Thomas Dellenbusch wurde 1964 in Düsseldorf geboren.

Der ehemalige Kriminalbeamte und jetzige Werbetexter schreibt und textet seit fast zwanzig Jahren aus unterschiedlichen Anlässen. Der Großteil der Anforderungen kam aus der Werbung. Darüber hinaus stammen aus seiner Feder jedoch auch öffentliche Reden für Minister, Gedichte für Mitmenschen, Drehbücher, Reflexionen, Spielregeln, Zeitungsartikel, Sketche und vieles mehr, was sich in lebendige Worte kleiden lässt.
Informationen, News und Leseproben der KopfKino-Reihe finden Sie auf MeinKopfKino.de 
Auf Facebook können sie den Autor auch gern besuchen.




Nina will ihren 39. Geburtstag nicht feiern. Stattdessen lässt sie sich ohne Plan oder Ziel durch die Stadt treiben. Sie glaubt, dass irgendwo da draußen etwas auf sie wartet. Ein Artikel in einer Zeitschrift, der die Liebe aus einem unerwarteten Blickwinkel heraus betrachtet, weckt ihre Neugierde. Das Titelbild zeigt den Verfasser, und sie erkennt etwas an ihm, das sie dazu verleitet, diesen Mann finden zu wollen. Es wird ein Trip, der sie weit weg führen wird. Sehr weit.




Nina steht vor ihrem 39.Geburtstag.
Sie fühlt sich ausgelaugt, ohne jegliche Perspektive.
Nach einer weiteren gescheiterten Beziehung, setzt sie sich in einen Bus auf der Suche nach einem neuen Sinn in ihrem Leben.
Dann entdeckt sie auf einer Zeitschrift einen Mann, der sie zu faszinieren beginnt.
Aus unerklärlicherweise fühlt sie sich zu ihm hingezogen.
Er erklärt in der Zeitschrift die Liebe.
Nina begibt sich auf den Weg zu ihm und somit auch ins Ungewisse.
Was wird sie auf der Reise erfahren?
Und welchen Einfluss hat es auf ihr Leben?

Nina empfand ich doch als sehr egoistisch , was ihr bisheriges Leben betraf.
Wenig später beginnt auch sie über ihr Leben nachzudenken. Ab dem Zeitpunkt hatte sie meine Sympathie.
Diese Novelle erklärt uns auf sehr berührende Weise die Liebe.
Doch was ist Liebe?
Kann man sie überhaupt erklären?
Liebe ist sehr facettenreich, wie uns hier sehr eindrucksvoll geschildert wird.
Liebe ist nicht nur ein Gefühl, es ist eine Lebensaufgabe.
Es ist ein Geben und Nehmen.
Um Lieben zu können, muss man sich erstmal selbst lieben.
Viele denken, wenn man das Wort Liebe hört, sofort an eine Liebesbeziehung.
Aber es ist doch so viel mehr.
Liebe macht uns vollständig und vermag es uns zu verändern, ob zum Guten oder zum Schlechten sei dahingestellt.
Liebe entsteht aus verschiedenen Perspektiven.
Wollt ihr wissen, was Liebe ist?
Dann lest diese wundervolle Novelle.
Danach wird sich euer Horizont erweitert haben und ihr werdet klarer sehen.
Vor allem aber, werdet ihr die Liebe aus einer völlig anderen Perspektive betrachten.
Nina geht diesen Weg ins Ungewisse, ohne zu wissen, wohin es sie führen wird.
Sie handelt aus dem Bauch heraus , weil sie instinktiv weiß, daß dieser Weg, der einzig Richtige ist.
Diese Novelle verzaubert, entlockt uns Emotionen und gibt uns den Glauben an die Liebe zurück.
Wir erleben hier alles aus Ninas Blickwinkel.
Das bringt sie uns gleich viel näher.
Im Laufe der Geschichte verändert sich Nina und wird reifer.
Wir erfahren mehr über sie und was sie überhaupt für ein Mensch ist.
Das lässt uns das ganze nochmal alles in einem völlig anderen Licht erscheinen.
Wir sehen Nina mit anderen Augen.
Und das macht ihre Veränderung innerhalb der Geschichte umso bemerkenswerter.
Es wirkt auf mich auch sehr glaubhaft und real.
Sehr gut hat mir auch gefallen, wie die Umgebung beschrieben wurde. Gerade im Schlussteil fühlte ich mich so verzaubert, das ich mich direkt dort wiederfand.
Diesen Ort empfand ich einfach nur als magisch.
Es wird uns offenbart, daß nicht immer alles ist, wie es zunächst scheint. 
Dieses Buch lässt uns den Alltag für einen kurzen Augenblick vergessen.
Es lässt uns einen Augenblick innehalten und resümieren.
Er enstpannt und vermag es uns Dinge zu zeigen, die wir so nie auf die Art betrachten würden.
Es ließ sich super flüssig lesen und ich war sehr schnell durch.
Eine klare Leseempfehlung von mir.
Das Cover gefällt mir unglaublich gut und es passt einfach.
Von mir gibt es 5 von 5 Federn.









Ich habe diese Novelle gelesen und bin absolut hin und weg.
Noch immer.
Das Thema das hier beschrieben wurde, hat mir sehr gut gefallen.
Ich habe ers regelrecht aufgesogen.
Es ist einfach ein Must Have unter den Novellen.
Emotionsgeladen und spannend von Anfang bis Ende.
Lest es und berichtet mir von euren Eindrücken.
Ich bin gespannt darauf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen