Dienstag, 9. Dezember 2014

Rezension: Dania Dicken - Armes reiches Mädchen



 Autor: Dania Dicken
Titel: Armes reiches Mädchen (Profiler-Reihe Band 2)
Seitenanzahl: 266
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (9. Dezember 2014)
ISBN:  978-1500941512
Ebook: 2,99€
Taschenbuch: 9,99€
Genre: Psychothriller
Erhältlich: hier





Bilderquelle und Infos zum Buch: hier



Der 2. Band der Profiler Reihe umfasst einen sehr komplexen Entführungsfall. 
Ein Thriller der sehr facettenreich und fesselnd ist.





Dania Dicken, Jahrgang 1985, schreibt seit der Kindheit. Durch die Begeisterung für Tolkiens "Herr der Ringe" kam sie zur Fantasy. 2005 veröffentlichte sie mit "Der Kristall der Könige" ihr Debüt bei Books on Demand, 2009 folgte "Himmelsfeuer".
Die in Krefeld lebende Autorin hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert und arbeitet zur Zeit als Online-Redakteurin. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem Psychothriller mit Profiling als zentralem Thema. 2014 hat sie begonnen, ihre Psychothriller-Reihe zum Thema Profiling und das vierteilige phantastische Unsterblichen-Epos im Selfpublishing zu veröffentlichen.

Aktuelle Informationen:
www.blog-und-stift.de
Facebook
Twitter






Psychologin Andrea arbeitet erst seit kurzem für die Londoner Profiler, als die Polizei das Team bei der Entführung der 17jährigen Millionärstochter Trisha zu Rate zieht. Weil die Geldübergabe fehlschlägt, geben die Ermittler die Hoffnung auf, Trisha lebend zu finden. Ein Lebenszeichen Tage später stellt alles auf den Kopf. Zudem muß Andrea feststellen, daß ihre Entführung durch den Campus Rapist von Norwich tiefere Spuren hinterlassen hat, als sie wahrhaben will. Ihre Begegnung mit dem Serienmörder wirkt sich auch auf ihre Zukunft aus ...





Die Millionärstochter Trisha wird entführt, ihren Chauffeur der sie zur Schule bringen sollte, findet man tot.
Andrea die jetzt am College als Profiler tätig ist, wird mit zu dem Fall gerufen.
Werden sie Trisha lebend befreien können?

Band 1 der Profiler Reihe "Am Abgrund seiner Seele" hat mich schon richtig begeistert. Umso gespannter war ich jetzt auf Band 2.
Und vor allem kann er nach so einem Erfolg mitziehen?
In meinen Augen, ja.
Der Prolog beginnt sofort überaus spannend und hat mich sehr atemlos zurückgelassen.
Was jedoch zunächst wie ein normaler Entführungsfall begann, entpuppte sich im Laufe der Geschichte, zu einem sehr komplexen Fall.
Es ist nicht einfach nur ein Entführungsfall, die Autorin hat es verstanden uns verschiedene Arten und Perspektiven einer Entführung zu liefern.Was für mich sehr interressant zu lesen war, da man so tiefer in die Geschichte gerät und lernt zu verstehen.
Trisha war eine Person die mir eigentlich sofort sympathisch war, eben eine typische 17jährige die so ihre Flausen im Kopf hat. Im Laufe der Geschichte hat sie mir jedoch einiges Kopfzerbrechen bereitet.
Ich konnte sie nicht immer verstehen, aber ich denke, daß kann man auch nur, wenn man das gleiche erlebt hat wie sie.
Auch was die Entführer anging, konnte ich die Taten und Gedankengänge nicht immer nachvollziehen.
Es war eine Entführungsgeschichte, die mich immer wieder aufs neue überrascht hat und in keinster Weise irgendwie vorhersehbar war.
Aber hier geht es nicht nur um ein Entführungsfall. Es gibt auch noch einen zweiten Fall in dieser Geschichte die Andreas Familie betrifft. Da geht es um die Thematik Stalking.
Das Thema ansich fand ich schon immer sehr interressant und Dania Dicken hat es sehr gut umgesetzt.
Man konnte sich direkt in das Geschehen reinfühlen und es so quasi miterleben. Obwohl das Thema mehr oder weniger nur am Rande behandelt wird, hat man das Gefühl sich direkt im Geschehen zu befinden und man nimmt es sehr intensiv war.
Auch Andrea bekommt hier einen sehr großen Platz eingeräumt. Nach ihrem traumatischen Erlebnis mit dem Campus Rapist Killer muss sie erkennen, daß es tiefere Spuren bei ihr hinterlassen hat, als zunächst angenommen. Umso erstaunlicher war es für mich zu beobachten, wie professionell sie mit den beiden Fällen umgegangen ist. Man könnte fast meinen, sie blendet ihre eigenen Erlebnisse aus. Eine sehr große Stütze sind für sie, die Menschen die sie lieben.
Man spürt aber auch, daß Andrea eine große Entwicklung durchmacht und das sie quasi zur Profilerin geboren ist.
Es ist auch nicht zwingend notwendig Band 1 zu lesen, da immer es immer wieder Rückblenden gibt. Die uns auch ein sehr gutes Bild davon machen .
Der 2.Teil der Profiler - Reihe versteht es uns wieder total in den Bann zu ziehen, er schockiert, macht uns fassungslos und er berührt uns.
Sehr brutal geht es jedoch nicht zu, es ist eher psychologisch sehr tiefgründig.
Wer einmal anfängt zu lesen, wird sofort in die sehr komplexe Geschichte reingezogen und zwangsläufig findet man sich darin wieder und es entsteht Kopfkino pur. Sämtliche Facetten der Emotionen kommen dabei zum Vorschein.
Durchweg war es sehr spannend, der Schluss wartet jedoch mit einem atemberaubenden Cliffhanger auf.
Und ich habe nur einen Wunsch.
Ich möchte den nächsten Teil lesen.
Wir bekommen hier aus der Opfersicht geschildert , wie auch Andreas Sicht. Hat mir sehr gut gefallen. Dennoch hätte ich gern noch mehr über Thrisha erfahren als ohnehin schon.
Sehr gut hat mir auch der Teil in Kursivschrift gefallen.
Im Prinzip gibt es bei dem Buch zwei Ebenen.
Einmal direkt die Entführung , in der man Trisha erlebt und dann die andere Seite wo Andrea und ihr Team als Profiler tätig sind.
Auch wenn die Fälle einen großen Raum in dem Buch einnehmen, hat man es dennoch verstanden, das Privatleben von Andrea gesondert darzustellen. In diesen Momenten hatte ich manchmal sogar das Gefühl, es gebe gar keinen Fall. Fand ich auch sehr gut.
Es lässt sich wieder sehr angenehm und fließend lesen. Die Kapitel sind hier jedoch relativ lang.
Was aber nicht weiter stört, durch die spannende Handlung, möchte man trotzdem immer weiterlesen.
Beim Cover hatte ich anfangs so meine Bedenken, aber es passt wirklich sehr gut zum Buch. Wie auch der Titel.
Von mir gibt es 5 von 5 Sternen









Eine neuer Fall für Andrea der mich wieder vollkommen überzeugt hat.
Gerade weil dieser Fall sehr komplex ist und ich sehr erstaunt darüber bin, wie gut es die Autorin umgesetzt hat.
Wer gerne Thriller liest, sollte sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen lassen.
Ich liebe diese Profiler Reihe bereits heiß und innig und will mehr.
Lest es und berichtet mir von euren Eindrücken.
Ich bin gespannt, was ihr dazu sagt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen