Dienstag, 28. Februar 2017

[Rezension] Denise Valentin - Lys: Wildes Erbe

Autor: Denise Valentin
Titel: Lys: Wildes Erbe
Teil einer Reihe:
Genre: Liebesroman, Fantasy
Erschienen: 25. August 2016
Verlag: Lysandra Books
ISBN: 978-3946376064
Seitenanzahl: 362
Preis: Taschenbuch 14,90€, Ebook 4,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Lysandra Books Verlag 

Buch beim Verlag - dort könnt ihr es auf Wunsch signiert bekommen 
Amazon 






"Stell dir vor, die Suche nach deinen Lieben offenbart dir eine fremde, fantastische Welt voller Geheimnisse und Gefahr.
Wie würdest du reagieren, wenn du erfährst, dass du nicht gewöhnlich bist?
Wenn du feststellst, dass dein Dasein bisher eine Lüge war und deine Fähigkeiten auf einmal den menschlichen Verstand übersteigen?
Wie verhinderst du, zum Spielball der Götter zu werden?
Wählst du die Liebe oder den Hass?"
Quelle: http://www.lysandrabooks.de/produkt/lys-wildes-erbe-denise-valentin/





Als erstes an diesem Buch , hat mich dieses wunderschöne und auch geheimnisvolle Cover angezogen.
Der Klappentext lässt den Leser doch ziemlich im Dunkeln, von daher war ich gespannt darauf, was mich erwarten würde.
Sowie ich die ersten Seiten las, war es um mich geschehen, ich war restlos gefangen und bezaubert.
Es hatte etwas märchenhaftes ansich, als man in die Welt der Mythen und Sagen eintaucht.
Sehr toll fand ich dabei die doch etwas altertümliche Schreibweise, was sehr gut zu dieser Geschichte passt.
In welchem Jahr man sich direkt befindet konnte ich nicht wirklich ergründen, dennoch sticht sehr gut heraus, das es um eine längst vergangene Zeit geht.
Ebenso ist sofort spürbar, daß es sich um einen Fantasyroman handelt.
Unsere Hauptprotagonistin hierbei ist Lys. Und Lys ist wirklich etwas besonderes. Ich mochte ihre rebellische, aber zugleich verletzliche Art unglaublich gern. Sie hat sofort mein Herz berührt und ich konnte sie nicht mehr gehen lassen.
Lys ist eine junge Frau, die schon vieles hat mitmachen müssen.
Nicht nur, daß sie schmerzliche Verluste einstecken musste, die sie geprägt haben. Mit all ihrer verletzlichen Seele macht sie sich auf die Suche nach ihren Brüdern. Aber sie macht sich nicht nur auf die Suche nach Ihnen. Es ist auch ein Stückweg eine Suche nach sich selbst, nach der Wahrheit, die dort draußen schlummert.
Auf ihrem nicht umbedingt einfachen Weg muss sie einer viel größeren Wahrheit in die Augen sehen.
Eine Wahrheit, die alles in den Schatten stellt, was sie bisher glaubte.
Was ihrem Leben eine neue Wendung gibt und dem ganzen einen völlig neuen Blickwinkel verschafft.
Wer ist sie und was hat es mit ihrem bisherigen Leben auf sich?
Alles Fragen, die sie sich nach und nach stellen muss.
Auf ihrer Reise taucht man ein, in eine Welt voller Nymphen, Wykaner und Götter.
Eine Welt in der nichts ist, wie es scheint.
Eine Welt die mich komplett fasziniert und magisch angezogen hat.
Ich habe jede Zeile begierig in mich aufgesogen und konnte einfach nicht genaug davon bekommen.
Besonders die Nymphen haben mich fasziniert. In ihrem Facettenreichtum, denn es gibt unheimlich verschiedene, die jeder für sich einfach einzigartig sind.
Dabei geht es auch um Elemente, was dem ganzen noch mehr Zauber verleiht.
Man erfährt mehr über die Hintergründe, über die verschiedenen Charaktere und ihre Art durchs Leben zu schreiten.
Und dennoch gibt es dabei noch unendlich viele Geheimnisse zu ergründen, die fast greifbar und dennoch gut verborgen sind.
Alles verläuft in einer geregelten Ordnung.
Doch was passiert, wenn man diese Ordnung durchbricht?
Ich habe unheimlich an Lys´ Seite mitgezittert und mitgelitten. Ich konnte ihren Schmerz, ihre innere Zerrissenheit, aber auch ihre Verzweiflung unheimlich gut spüren. Sie selbst macht in diesem Buch auch eine Entwicklung durch, die mir sehr gut gefallen hat.
Es ist ungleich ein Abenteuer voller Gefahren, neuen Eindrücken und Prüfungen.
Eine Welt in der man entscheiden muss, wer Vertrauen verdient und wer nicht.
Es geht dabei um Intrigen, Verrat, Liebe und Macht.
Aber es geht auch um Loyalität und Freundschaft.
Es ist ein stetiges Auf und Ab, das man hier durchstreitet.
Man ist gefangen in seinem Emotionen und weiß nicht welchem Gefühl man zuerst nachgeben soll.
Die Grundidee dieser Story gefällt mir unheimlich gut und wurde auch gut umgesetzt.
Die Beschreibungen die dabei zugrunde liegen sind wirklich malerisch und meine Fantasie kannte keine Grenzen sich dies auch alles vorzustellen.
Daneben wird auch die Zwischenmenschlichkeit nicht außer Acht gelassen, auch wenn es eher unterschwellig mitläuft. Aber gerade dieser Umstand hat mir wirklich gut gefallen.
Es war durchweg sehr spannend und hat mir einfach atemberaubende Stunden geschenkt.
Dabei gab es Wendungen die mich wirklich überrascht und sprachlos gemacht haben, da man damit überhaupt nicht rechnen konnte.
Es zieht dabei Kreise die kaum absehbar sind und die mir wirklich mehrere Schauer über den Rücken gejagt haben.
Es ist eine Welt voller Gefahren. Barbarisch, aber zugleich auch unendlich schön.
Ein Abenteuer, daß man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.
Ich bin sehr gespannt darauf, ob wir noch einmal in diese Welt zurückkehren werden.
Denn mich hat neben Lys, Bengar unglaublich begeistert.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Lys und Ravøn, was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft.
Die Charaktere sind ausdrucksstark, lebendig und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



"Lys - Wildes Erbe" ist eine sehr sehr geheinmnisvolle und fantasievolle Geschichte, die mit ihren Charakteren unheimlich in den Bann zieht.
Man gerät in eine magische und faszinierende Welt, die man nicht mehr verlassen möchte.
Die Handlung ist dabei abwechslungsreich, voller Gefahren und Abenteuer, die einfach vollkommen mitnehmen.
Die Emotionen tragen einen fort und man fühlt einfach nur noch.
Eine Story die mich von Beginn an fesseln und mitreißen konnte.
Faszinierend, berauschend, emotional und absolut fesselnd.
Eine klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen