Dienstag, 28. Februar 2017

[Rezension] Ute Jäckle - Steel: Stolen Heart

Autor: Ute Jäckle
Titel: Steel: Stolen Heart
Teil einer Reihe:
Genre: Liebesroman, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 1.März 2017
Seitenanzahl: 180 Printseiten
Preis: 
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Ute Jäckle



Amazon 

 







"Die taffe Megan Hall hat einen knochenharten Job. Sie ist Gefängniswärterin im Orange County Jail, in dem die gefährlichsten Verbrecher des Landes einsitzen. Eines Tages begegnet ihr der aufregendste Mann ihres Lebens – aber leider hinter Gittern. Parker Sloan, von allen nur Steel genannt, symbolisiert alles, was einen Bad Boy ausmacht: er ist heiß, manipulierend und charismatisch. Von Anfang an sprühen zwischen dem sexy Insassen und der attraktiven Wärterin die Funken. Ein gefährliches Spiel beginnt, denn Steel macht Megan ein unmoralisches Angebot …"

Quelle: © Ute Jäckle





Ich liebe die Bücher der Autorin wirklich unheimlich. Denn sie ist unheimlich vielseitig.
Auch mit ihrem neuen Roman hat sie mich einfach nur überwältigt.
Zentrale Persönlichkeit ist hier vor allem Megan. Megan arbeitet im Gefängnis und steht somit auf der richtigen Seite des Gesetzes. Megan ist einfach eine tolle Person. sympathisch, verletzlich, aber gleichzeitig sehr tough. Megan ist eine Person mit Ecken und Kanten. Im Laufe des Geschehen erfährt man immer mehr über ihre Vergangenheit, die wirklich sehr schmerzlich ist.
Sie hat schon einiges mitmachen müssen, was ihr schwer auf der Seele lastet und sie zu dem Mensch gemacht hat, der sie heute ist. Im Laufe des Geschehen macht sie eine ziemliche Wandlung durch, die mir durchaus gefallen hat.
Auf der anderen Seite haben wir Sloan. Eine Kriminellen , der wahnsinnig sexy und geheimnisvoll ist. Hat man einmal von ihm erfahren, kann man sich nur schwer seinem Charme entziehen.
Die Wege der beiden kreuzen sich und er stellt Megans komplettes Leben auf dem Kopf.
Plötzlich ist nicht mehr klar ersichtlich was richtig und was falsch ist.
Wird Megan den richtigen Weg gehen?
Von Anfang an konnte ich mich sofort in diese wunderbare Geschichte fallenlassen.
Sie ist heiß, abgründig und hat mich in ein wahres Gefühlschaos gestürzt.
Man spürt dabei richtig Megans innere Zerrissenheit, aber auch stellenweise ihre Verzweiflung.
Besonders interessant war für mich Sloan, nie wusste ich, was mich bei ihm erwartet.
Und vor allem , was er eigentlich im Schilde führt.
Es ist einfach atemberaubend, bis zum Ende hin weiß man nicht wie es ausgehen wird und das hat mir wirklich gut gefallen.
Man erhält hierbei einen sehr guten Einblick in den Gefängnisalltag und kann sowohl Gefangenen als auch die Wärtersicht betrachten. Was wirklich interessant ist und völlig neue Blickwinkel verschafft.
Es gibt viele Geheimnisse bei dieser Lovestory und Megan muss sich mehr als einmal entscheiden.
Doch wird sie auch die richtige Entscheidung treffen?
Parallel dazu geht es auch um Megans eigenes Leben.
Fragen auf die sie eine Antwort brauch , weil es sie einfach fertigmacht.
Dieses nicht wissen, die Vermutungen und die damit verbundenen Emotionen.
Es ist nervenzerrend und hat mich immer wieder in eigene Überlegungen verfallen lassen.
Ich bin förmlich durch diese heiße Geschichte geflogen und habe sie quasi weggesuchtet.
Dabei sind mir vor allem die Charaktere immer mehr ans Herz gewachsen und besonders Megan habe ich geliebt.
Ich hab geschmunzelt, geliebt und war einfach verloren.
Das prickeln und die tiefe Leidenschaft ging mir in Haut und Haar über und haben meine Nervenenden vibrieren lassen.
Ich hab so unheimlich gelitten, war dem Entsetzen nah und habe einfach unsäglich mitgefiebert.
Es ist eine unheimlich schöne Lovestory die mich einfach fortgetragen hat und nicht mehr losließ.
Besonders das letzte Drittel hatte es nochmal in sich und ich war einfach nur komplett von den Socken.
Besonders die Wendungen haben dazu beigetragen das ich vollkommen in Starre verfiel und jetzt unbedingt mehr möchte.
Ich brauche unbedingt eine Fortsetzung.
Schlussendlich bin ich komplett begeistert von dieser wandelbaren Geschichte, die mir vor allem mit ihren Wendungen den Atem geraubt hat.
Die Autorin legt sehr viel Gefühl in ihre Geschichte und auch in ihre Details, daß bei mir quasi das pure Kopfkino losbrach.
Ich bin auf ganzer Ebene absolut überwältigt.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Sloan und Megan, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.
Die Charaktere sind ausdrucksstark, lebendig und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil ist fließend und intensiv, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Eine absolute wunderschöne, atemberaubende Lovestory, die mir den Boden unter den Füßen weggezogen hat.
Ich liebe die Charaktere und die Handlung ist mehr als spannend, aber besonders die Wendungen habe mich um den Verstand gebracht.
Leidenschaftlich, gefühlvoll und sehr geheimnisvoll.
Eine mehr als klare Leseempfehlung.

1 Kommentar:

  1. Vielen lieben Dank für diese ganz wundervolle Rezi, über die ich mich wirklich sehr freue. Du hast so schöne Worte für meine Geschichte gefunden, die mich von Herzen rühren.<3 Und toll, dass du so viel Spaß im Knast hattest. ;)
    die allerliebsten Grüße
    Ute Jäckle

    AntwortenLöschen