Montag, 10. April 2017

[Rezension] C.J. Daugherty / Carina Rozenfeld - Secret Fire: Die Entfesselten

Autor: C.J. Daugherty / Carina Rozenfeld
Titel: Secret Fire: Die Entfesselten
Originaltitel: The Secret Fire 2
Übersetzer: Peter Klöss
Teil einer Reihe: Secret Fire - Band 2/2
Genre: Jugendbuch
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 20.Februar 2017
Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3789133404
Seitenanzahl: 448
Preis: Gebundene Ausgabe 18,99€ , Ebook 14,99€
Wertung: 3/5
Bildquelle: © Oetinger Verlag 

Bei allen anderen Onlinehändlern sowie beim Buchladen eures Vertrauens erhältlich 






"Wenn ein Fluch dein Schicksal ist, vertrau‘ auf die Liebe! Taylor und Sacha haben im St. Wilfred College Zuflucht gefunden. Hier sucht man fieberhaft nach einer Möglichkeit, die furchterregenden Todbringer zu vernichten. Nur noch wenige Tage bleiben bis zu Sachas 18. Geburtstag, dem Tag, an dem er sterben wird, falls die zwei es nicht schaffen, den uralten Fluch zu bezwingen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der von Sacha und Taylor verlangt, sich dem zu stellen, was sie am meisten fürchten, um nicht zu verlieren, was sie am meisten lieben.

Spannung hoch zwei: Action trifft Romantik! Spektakuläres Finale des Mystery-Zweiteilers von der Autorin der Bestseller-Serie "Night School"!"
Quelle: http://www.oetinger.de/buecher/jugendbuecher/alle/details/titel/3-7891-3340-X/21685/32275/Autor/C.J./Daugherty/Secret_Fire_-_Die_Entfesselten.html





Band 1 der Dilogie war mein absolutes Highlight, daher habe ich mich unglaublich auf den zweiten und finalen Band gefreut.
Leider konnte dieser für mich nicht mithalten. Ich weiß nicht woran es lag, aber ich brauchte erstmal mehrere Anläufe damit mich das Buch überhaupt packen konnte.
Gerade am Anfang wären Rückblicke auf den ersten Teil sehr hilfreich gewesen, da man da etwas Mühe hat hineinzufinden.
Für mich hat es sich ziemlich gezogen. Was aber keinesfalls am Schreibstil liegt, denn dieser ist nach wie vor flüssig und leicht verständlich.
Vielleicht hab ich aber einfach auch zuviel erwartet.
Obwohl auch hier einiges passiert, blieb für mich überwiegend im ersten Teil leider die Spannung auf der Strecke. Ich empfand es als etwas langatmig, da es doch einige Längen gab.
Stellenweise war mir gerade der Ablauf der Handlung leider etwas zu leicht und klar, so das es eigentlich gerade in diesem Bereich nicht allzu viele Überraschungen gab. Das fand ich persönlich etwas arg schade, da besonders dieser Aspekt des Buches immer eine Menge Spielraum und Auftrieb verschafft.

Wie schon im ersten Teil erfahren wir auch hier wieder einige Perspektiven. Besonders Luisas Rolle hat mir hier gut gefallen. Man konnte mehr in ihr innerstes vordringen und mehr über ihre Vergangenheit erfahren, was sie für mich gleich viel greifbarer gemacht hat.
Auch die Romantik kam nicht zu kurz und hat mir doch hin und wieder ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert. Aber gerade bei Sacha und Taylor ist diese Komponente etwas zu wenig hervorgebracht. Das hätte man bei weitem intensiver gestalten können.
Aber nach wie vor liegt einiges vor Sacha und Taylor und das hat es wirklich in sich.
Man hat direkt gespürt wie die Gedanken auf Hochtouren liefen und gerade Taylor ihr geballte Kraft und Stärke bündelt , um all das zu bestehen, was vor ihnen liegt.
Doch wird das reichen?
Gibt es Hoffnung oder ist das Schicksal bereits entschieden?
Auf dem Weg dahin passiert eine ganze Menge. Man begegnet unheilvollen und abgründigen Kreaturen und hat einfach nur den Wunsch wegzulaufen.
Wodurch man ganz automatisch mitfiebert und mitzittert.
Gerade im zweiten Teil erhielt auch der Actionanteil Einzug. Wodurch es gerade für mich gleich viel schneller voranging und ich wirklich gerade die Emotionen sehr gut spüren konnte.

Insgesamt hat das Ganze für mich einen wirklich guten Abschluss gefunden. Aber besonders Taylors Entwicklung hat mir gut gefallen.
Auch der magische Anteil war nach wie vor zum greifen nah und gerade diese Aspekte schaffen es immer wieder mich zu bezaubern.

Wer Band 1 geliebt hat, sollte auch diesen lesen.


Im Prinzip ein gelungener Abschluss der Dilogie.
Für mich gestaltete sich das Ganze jedoch schwieriger als gedacht, so das ich lange Probleme hatte überhaupt Gefallen daran zu finden.
Der Zauber von Band 1 konnte für mich leider nicht auf den zweiten Teil überspringen.
Magisch, facettenreich und emotional.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen