Freitag, 7. April 2017

[Rezension] Shari Lapena - The Couple Next Door

Autor: Shari Lapena
Titel: The Couple Next Door
Originaltitel: The Couple Next Door
Übersetzer: Rainer Schumacher
Teil einer Reihe: /
Genre: Thriller
Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 16. März 2017
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3785725856
Seitenanzahl: 352
Preis: Broschiert 15,00€, Ebook 9,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Bastei Lübbe Verlag

Bei allen anxderen Onlinehändlern sowie beim Buchladen vor Ort erhältlich/bestellbar 






"Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer – und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.
Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen – doch wer weiß, was sie finden wird …"
Quelle: https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/thriller/the-couple-next-door/id_5868120





Bereits im Vorfeld hat man ziemlich viel über diesen Thriller gehört. Vor allem das er besonders gut sein soll, von daher stürzte ich mich voller Erwartung auf die Geschichte.
In die Story selbst kam ich von Anfang an sehr gut hinein. Was dem doch flüssigen und stark einnehmenden Schreibstil der Autorin zu verdanken war.
Hierbei offenbart sie uns Abgründe, die schier kein Ende nehmen wollen.

Dabei erfährt man verschiedene Perspektiven, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt.
Mal sind dies die Eltern des entführten Kindes, dann wieder andere Personen. Was wirklich gut dabei hilft sich mit ihrer Psyche auseinanderzusetzen. Man lernt sie kennen und wenn man meint, man hätte sich ein klares Bild gemacht entstehen wieder Dinge, die alles in einem völlig anderen Blickwinkel erscheinen lassen.
Besonders in die Eltern kann man sich gut hineinversetzen. Bis zu einem gewissen Grat, dann geschehen jedoch Vorkommnisse die einfach nur erschüttern und hinabziehen.
Sie haben dabei stets authentisch auf mich gewirkt, was auch ihrem spürbaren Ecken und Kanten zu verdanken war.
Man begleitet sie einen langen Weg. In dem man mehr über die Hintergründe und die Charaktere an sich erfährt. Was wirklich sehr aufschlussreich ist.
Man folgt seinen eigenen Überlegungen und denkt sich, am Ende sind es doch immer die Eltern, oder?
Ganz so einfach ist es hier nicht.
Es ist ein gewaltiges Netz aus Intrigen, Gier und Macht.
Ganz ehrlich, im Laufe des Geschehen hat es mich mehr als einmal erschüttert und nein, ich kann es immernoch nicht nachvollziehen. Es hat mich einfach zu sehr geschockt.
Doch denkt jetzt nicht, ihr wüsstet wie es ausgeht.
Glaubt mir, ihr seid verdammt nochmal auf dem Holzweg.
Es ist tragisch, dramatisch und hat mir wirklich Schauer über den Rücken gejagt.

Wenn man zu nah am Abgrund steht, wie weit würde man letztendlich gehen?
Es kommen Wahrheiten ans Licht, die wirklich Entsetzen , aber auch Mitgefühl auslösen.
Genauso kann man dieses Martyrium miterleben , welche Verzweiflung welche Ängste und welche Ausweglosigkeit herrscht, wenn einem das Liebste genommen wurde.
Und immer diese Frage dazwischen, warum und dann die nie endenwollende  Hoffnung auf einen guten Ausgang.

Parallel dazu begleitet man den Ermittler Rasbeck bei seiner Arbeit. Was wirklich gut ausgearbeitet ist. Man kann die einzelnen Schritte gut nachvollziehen und mitermitteln.
Rasbeck selbst war mir sympathisch mit seiner nüchternen Art und seiner Vorgehensweise.
Aber auch er steht vor einem Rätsel.
Denn wie kann man ein Baby allein im Haus lassen?
Unvorstellbar es zeugt von Kaltherzigkeit und Emotionslosigkeit.
Oder steckt vielleicht etwas komplett anderes dahinter?
Was treibt die Menschen an, was fühlen sie,was verbergen sie?
Das findet man mit der Zeit selbst heraus und man kann keine Worte für seine eigenen Emotionen dabei finden.

Mir hat dieses Buch wirklich gut gefallen. Es bietet eine gelungene Mischung aus psychologischer Spannung, Emotionalität und eher unterschwelligem Thrill.
Es ist das was zwischen den Zeilen steht, was so unsagbar unter die Haut geht . Ängste und Verzweiflung schürt.
Die Thematik ist schwierig und sicherlich keine leichte Kost, wurde jedoch wirklich gut umgesetzt.
Es gibt keine langweiligen Stellen, da ständig etwas passiert und es wirklich auch temporeich ist.
Die Autorin baut dabei wirklich sehr viele Wendungen ein, was dazu geführt hat, das ich irgendwann nicht mehr wusste, was ich noch glauben sollte.
Es mag vielleicht ein Stück weit auch vorhersehbar sein, jedoch gibt es trotzdem einige Überraschungen die dem ganzen eine neue Brisanz verleihen.
Geheimnisse bestimmen dieses Buch. Unsagbar viele Geheimnisse die wirklich kein Ende nehmen wollen.

Ja, es wäre wirklich ein tolles Buch gewesen, das ich in einem Rutsch durchgelesen habe.
Der Abschluss jedoch hätte nicht sein müssen. Dieser Zusatz war zuviel und dadurch wirkte es in meinen Augen etwas überzogen.
Da habe ich mich wirklich gefragt, warum das jetzt sein musste, völlig unnötig.
Doch abgesehen davon, ein echtes Lesevergnügen.



"The Couple Next Door" überzeugt durch psychologische Spannung, Emotionalität und eher ruhigen Thrill.
Ein gute Ausarbeitung , nachvollziehbare Ermittlungsarbeit und einige Überraschungen haben mich dieses Buch in einem Rutsch durchlesen lassen.
Es entsetzt und berührt gleichermaßen.
Eine klare Leseempfehlung.


Kommentare:

  1. Hallo!
    Mir ging es genauso und hat das Buch eine etwas schlechtere Bewertung bekommen, da ich das letzte Kapitel total überzogen fand. Das ist echt schade!
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,
      Ich fand es auch schade :( aber gut das es nicht nur mir so ging.

      Liebe Grüße
      Susi Aly

      Löschen