Mittwoch, 5. April 2017

[Rezension] Stephanie Garber - Caraval

Autor: Stephanie Garber
Titel: Caraval
Originaltitel: Caraval
Übersetzer: Diana Bürgel
Teil einer Reihe: Caraval - Band 1
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Erschienen: 20. März 2017
Verlag: ivi
ISBN: 978-3492704168
Seitenanzahl: 400
Preis: Broschiert 14,99€, Ebook 12,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/ Cover: © Piper Verlag

Bei allen anderen Onlinehändlern sowie beim Buchladen vor Ort erhältlich/ bestellbar







" Tritt ein in das gefährlichste Spiel der Welt!

Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ... "
Quelle: https://www.piper.de/buecher/caraval-isbn-978-3-492-70416-8





Noch nie habe ich so etwas gelesen wie Caraval. Caraval lässt sich kaum in Worte beschreiben. Es ist eine Reise in eine magische und eine unheimlich komplexe Welt die sehr viel Dinge offenbart.
Es fängt mit der Aussage an "Es ist nur ein Spiel". man wird davor gewarnt, sich nicht zu weit davon forttragen zu lassen. Es macht wahnsinnig und glücklich zugleich.
Es ist gefährlich, bringt viel Schmerz und Leid mit sich.
Es bemächtigt sich deiner, lässt dich nicht los und es berauscht im wahrsten Sinne des Wortes.
Doch ist es wirklich nur ein Spiel?
Oder steckt viel mehr Wahrheit hinter allem als man denkt?

Bereits die Gestaltung des Buches hat mir unheimlich gut gefallen . Es gibt dem ganzen eine ganz persönliche Note und es wirkt dadurch lebendiger.
Man fühlt sich gefangen von dieser Ausdrucksskraft und stürzt sich voller Elan in eine Reise ohne Wiederkehr.

Man erlebt alles aus der Perspektive von Scarlett. Eine junge Frau die mich vom ersten Moment an gefesselt hat. Sie ist sanftmütig, aber auch von Stärken gezeichnet, die ihr nicht bewusst sind. Ihre ganze Liebe gehört ihrer Schwester Tella. Eine Liebe die größer ist als alles andere. Eine Liebe die sie waghalsig werden lässt. Eine Liebe die einfach alle Grenzen sprengen lässt.
Scarletts Leben ist nicht einfach. Kein Stückchen. Es ist grausam, schmerzvoll und ich habe immer wieder mitgelitten, bei dem was sie erdulden musste.
Es ist kein Leben, daß man so leben sollte.
Das so tragend und dramatisch zugleich ist. Es hat mir so oft den Hals zugeschnürt, das mir die Worte gefehlt haben.
Doch Scarlett hat Mut und Stärke und gibt nicht auf.
Die Hoffnung auf ein besseres Leben macht sie stärker als ihr klar ist.
Als es nach Caraval geht, ändert das auch ihr komplettes Leben.

Caraval selbst hat mich unglaublich viel gekostet.
Eine Welt in der nichts ist wie es scheint. Man gut prüfen muss, wem man vertraut und das so viele Dinge ogffenbart und gleichzeitig verbirgt, das es schon an Wahnsinn grenzt.
Während dieser Reise habe ich mich fast gefühlt wie Alice im Wunderland.
Jede Entdeckung ist neu, keine Zeile wie die nächste und man verleibt sich nur alles ein.
Es gibt unheimlich viel zu bestehen, viel zu ertragen, das ich Angst hatte, Scarlett zerbricht daran.
Aber es gibt auch unheimlich schöne Momente.
Momente voller Liebe, des Loslassens und des vermeintlichen Glücks.
Doch was ist echt und was nicht?
Ich habe mich immer wieder gefragt wer hinter Legend steckt. Ich wurde so verwirrt, weil ich immer wieder falsch lag.
Denn die Autorin baut so viele Wendungen ein, daß ich irgendwann den Überblick verloren hab.
Es hat mir so viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Zum einen weil man so starke Charaktere kennenlernt, an die man sich früher oder später emotional bindet. Aber auch die weniger Guten und ihnen , haben mich ungeheuer gefesselt.
Die Welt ist unheimlich magisch und hat mich mit jeder Sekunde mehr angezogen. Irgendwann wollte ich gar nicht mehr aus Caraval fort.
Man liebt und hasst es zugleich. Denn es gibt Dinge die möchte man nicht erleben, doch man muss, ob man will oder nicht.

Aber es geht nicht nur um Caraval. Es geht auch um den zwischenmenschlichen Aspekt. Es geht um Liebe, Vertrauen und Freundschaft.
Es geht darum sich nicht selbst zu verlieren, aber auch darum sich neu zu entdecken und zu verwirklichen. Alles aus sich herauszuholen.
Besonders Scarlett hat eine wahnsinnig große Entwicklung durchgemacht, die ich wirklich toll fand.
Caraval ist mehr als nur ein Spiel. Es ist eine nie zu Ende gehende Prüfung, der man sich ohne zu zögern stellt.

Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Aber es übt so einen Sog aus, das man förmlich über die Zeilen fliegt. Auch der flüssige, leichte und absolut bildgewaltige Schreibstil trägt dazu bei, das man das Buch nicht mehr zur Seite legen kann.

Schlussendlich ist hier etwas richtig Großes entstanden, das mich in Atem halten konnte, aber auch ein Stück weit nachdenklich gemacht hat. Augfrund des Abschlusses bin ich nun auch sehr gespannt darauf wie es weitergeht und möchte unbedingt zurück nach Caraval.


Caraval ist magisch, faszinierend und eine absolute Gefühlsachterbahn.
Es ist ein Sprung ins Ungewisse.
Man liebt es, man hasst es und doch möchte man nicht mehr fort.
Ein Roman mit absoluter Sogwirkung, dem ich absolut verfallen war.
Unbedingt mehr davon.
Eine mehr als klare Leseempfehlung.


Kommentare:

  1. Hey Susanne,

    eine wirklich tolle Rezi und es freut mich doch sehr, dass dich das Buch auch so begeistern konnte. Dann war es ja eine richtige Einschätzung von mir, dass du es unbedingt sofort lesen muss. :D

    Ich freue mich so darauf, wenn es eine Fortsetzung geben wird.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Toni :)
      Ich freu mich und ja ich liebe es wirklich und bin schon riesig auf den Nachfolger gespannt.

      Liebe Grüße
      Susi Aly

      Löschen