Dienstag, 2. Mai 2017

[Rezension] Ute Jäckle - Steel: Broken Heart

Autor: Ute Jäckle
Titel: Steel: Broken Heart
Teil einer Reihe: Steel Dilogie - Band 2
Genre: Liebesromane, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 2.Mai 2017
Seitenanzahl: 232
Preis: für kurze Zeit das Ebook 0,99€ (danach 2,99)
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Ute Jäckle 












"Megan ist von Steel maßlos enttäuscht. Skrupellos hat er sie in eine furchtbare Lage gebracht. Niemals hätte sie diese gewissenlose Seite an dem sexy Millionär und Ex-Sträfling für möglich gehalten. Genauso wenig hätte sie geglaubt, jemals wieder etwas von dem Mistkerl zu hören. Da stellt ein überraschender Anruf alles auf den Kopf: Steel macht ihr erneut ein unmoralisches, süßes Angebot. Sie muss verrückt sein, wenn sie es annimmt. Lässt Megan sich darauf ein, oder ist Rache vielleicht sogar noch süßer?"
Quelle: Ute Jäckle





Was hab ich mich auf die Fortsetzung dieser Dilogie gefreut. Bereits mit dem Auftakt konnte mich Ute Jäckle auf ganzer Ebene begeistern.
Mit Steel und Megan wurden hier einfach zwei sehr heißblütige Charaktere erschaffen, die sich perfekt ergänzen. Noch besser ist allerdings, daß man keinen von beiden zu irgendeiner Zeit durchschauen kann. Demzufolge ist jede Zeile eine Offenbarung an sich.
Wie auch schon im ersten Teil, erfährt man auch hier die Perspektiven sowohl von Megan als auch von Steel. Was dem ganzen aber keinesfalls die Spannung oder das geheimnisvolle nimmt. Man lernt sie dadurch ein Stück weit kennen, sie gewinnen an Tiefe und Präsenz. Man ergründet wie sie denken und fühlen, was es letztendlich für Menschen sind. Interessant ist dabei zu beobachten, daß man trotz allem immernoch ständig am zweifeln ist. Besonders an Steel hab ich mir öfters die Zähne ausgebissen.
Dieser Roman ist extrem heiß und leidenschaftlich und mit expliziten Szenen bedeckt. Diese sind aber keineswegs zu übertrieben. Sie verschaffen ein enormes prickeln und Gänsehaut pur. Aber neben all der Leidenschaft und Hingabe spürt man auch die Gefühle dazwischen recht deutlich.
Es geht enorm tief und lässt viel Spielraum für die eigene Fantasie, vom Kopfkino will ich erst gar nicht anfangen.
Aber dieser Roman glänzt nicht nur durch Leidenschaft.
Man bekommt auch hier wieder einen sehr guten Einblick in den Gefängnisalltag Megans. Sie trifft es natürlich umso härter, was man sich schon vorher sehr gut ausmalen konnte. Gerade wenn man ihren Hintergrund bedenkt. Es gab Szenen, da hätte ich wirklich gern die Augen geschlossen. Gerade weil es mein Adrenalin in die Höhe getrieben hat und all die Verzweiflung und die Ausweglosigkeit fühlen ließ. Ich hab so unglaublich mit Megan mitgelitten, das es kaum zum aushalten war. Ich konnte all ihre Emotionen, aber auch ihre Ängste und Zweifel sehr gut nachempfinden. Gerade sie ging mir besonders unter die Haut.
Doch gibt es für sie ein entkommen aus dieser Hölle?
Doch auch an Steels Front wird es enorm gefährlich und man hat es mit einigen Dingen zutun, mit denen man nicht im Traum rechnet. es ist schockierend, verpasst Gänsehaut Momente und ist enorm actionreich.
Stellenweise wusste ich wirklich nicht, was ich glauben sollte.
Ständig passierten neue Dinge , die mich zum umdenken zwangen.
Ich war gefangen zwischen lachen, lieben und weinen.
Das reinste Gefühlschaos, das sich meiner bemächtigt hat.
Es ist actionreich, hat mich an meine Grenze gebracht und darüber hinaus.
Es passierten Wendungen und Überraschungen, die mich einfach vollkommen sprachlos machten.
Teilweise entsetzt es wirklich und zeigt die menschlichen Abgründe sehr gut auf.
Gier, Macht und Rache sind nur einige der wenigen Aspekte womit man es hier zutun hat.
Es ist beängstigend und meine Gedanken liefen ständig auf Hochtouren.
Ich wusste nicht, kann es ein Happy Ende geben oder doch nicht?
Ich habe so mitgefiebert und mitgelitten, das es mich fast um den Verstand gebracht hat.
Durch den fließenden und bildgewaltigen Schreibstil der Autorin habe ich dieses Buch quasi wieder inhaliert. Man kann einfach nicht aufhören, bis die letzte Seite hinter einem lag.
Die Charaktere erwachen wie gewohnt zum leben und man nimmt sie mit jeder Faser seines Herzens auf. Nicht nur Megan und Steel sind beeindruckend.
So viel Erkenntisse, Wahrheiten und Stolpersteine, mit denen man es hier zutun bekommt.
Man ahnt gar nicht, wieviel in so wenigen Seiten drinsteckt.
Und das beste, bis zum Ende weiß man nicht, wie es ausgehen wird.
Jetzt am Ende muss ich sagen, bin ich auch etwas traurig. Denn ich habe Megan und Steel geliebt und nehme nur ungern Abschied. Letztendlich wurden aber alle offenen Fragen beantwortet. Bei den Erkenntnissen lief es mir eisig den Rücken hinunter.
Ich hoffe nun sehr, das die Autorin bald wieder so etwas aufs Papier bringt.
Ich bin wieder auf ganzer Linie begeistert.



Auch Band zwei der Dilogie kann sich defintiv sehen lassen. Fast sogar noch besser, als der erste.
Megan und Steel gehen unter die Haut und darüber hinaus.
Die Handlung ist abwechslungsreich, adrenalingeladen und sehr leidenschaftlich.
Es gibt Überraschungen mit denen man nie im Leben rechnet und die den Pulsschlag in ungeahnte Höhen schellen lassen.
Facettenreich, heiß und actionreich.
Eine mehr als klare Leseempfehlung.

1 Kommentar:

  1. Ich freue mich so, dass dir die Geschichte so gut gefallen hat. Mein Grinsen wurde mit jedem Wort breiter. Du hast so zauberhafte Worte für meine Geschichte gefunden, wofür ich dir von Herzen danke.
    Die allerliebsten Grüße
    Ute Jäckle

    AntwortenLöschen