Samstag, 6. Mai 2017

[Rezension] Valentina Fast - MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks

Autor: Valentina Fast
Titel: MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks
Teil einer Reihe: MeeresWeltensaga - Band 2
Genre: Jugendbuch, Fantasy, Liebesromane
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 4.Mai 2017
Verlag: Impress by Carlsen Verlag
ISBN: 978-3-646-60301-9
Seitenanzahl: 347
Preis: Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Carlsen Verlag 




Bei allen Onlinehändlern erhältlich  



"**Werde eins mit der Magie der Weltenmeere**

Schimmernde Schlösser und perlmuttfarbene Schuppen. Obwohl Adella in ihrem neuen Leben als Meerjungfrau ein unfassbar schönes Königreich unter Wasser entdeckt, sehnt sie sich immer noch danach, zu ihrer Familie zurückzukehren und wieder ein Mensch zu werden. Das Wesen, das ihr dabei behilflich sein könnte, scheint jedoch der König des Pazifikmeeres zu sein und der Weg zu ihm ist voller Gefahren. Adellas einzige Möglichkeit, unbeschadet dorthin zu gelangen, sind die Meermänner Nobilis und Marus, auch wenn sie immer noch nicht weiß, ob sie ihnen vertrauen kann. Dass zudem einer der beiden ganz besondere Gefühle in ihr weckt, macht es nicht unbedingt leichter ...

//Alle Bände der fantastischen Unterwasser-Reihe:
-- MeeresWeltenSaga 1: Unter dem ewigen Eis der Arktis
-- MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks
-- MeeresWeltenSaga 3: In den endlosen Tiefen des Atlantiks//"
Quelle: https://www.carlsen.de/epub/meeresweltensaga-2-mitten-im-herzen-des-pazifiks/82907





Band eins der Meereswelten Saga konnte mein Interesse entfachen, doch so richtig vom Hocker gehauen hat er mich noch nicht.
Daher ging ich mit ziemlich gemischten Gefühlen an den zweiten Band heran.
Dieser Band hat mich dann vollends überrascht in seinem Facettenreichtum und den Emotionen, die es beinhaltet.
Es war sehr adrenalingeladen und auch sehr actionreich, was den Pulsschlag ordentlich in die Höhe schellen ließ.
Der Anfang war zwar hier zunächst noch etwas geruhsam, doch davon sollte man sich nicht täuschen lassen.
Auch hier erfährt man alles wieder größtenteils aus Adellas Perspektive.
Wie gewohnt ist der Schreibstil wieder sehr fließend, bildgewaltig und lebendig gehalten, was mich förmlich durch das Buch fliegen ließ.
Adella hat mich auch wie im Band zuvor schon sehr fasziniert. Ich mag ihre Rolle unheimlich gern. Gerade weil sie mit ihrer inneren Zerrissenheit und ihren Ängsten immer wieder zu kämpfen hat. Das hat sie in meinen Augen sehr viel authentischer gemacht. Ihre Entwicklung ist auch hier deutlich spürbar. Sie ist nicht mehr ganz so naiv und entwickelt viel Stärke und Mut.
Was sie auch brauchen wird, bei dem was sie hier zu durchschwimmen hat.
Was ich besonders faszinierend fand: obwohl Adella an Selbstsicherheit gewinnt hat man trotzdem das Gefühl sie wirke unglaublich zerbrechlich, so das man sie immer wieder beschützen möchte.
Das Ganze berührt auf eine Weise, das es das innerste einfach zerschmelzen lässt.
Das eine Reise in eine völlig neue und großartige Welt nicht ohne Folgen bleibt, muss auch sie erkennen. Sie versteht vieles und zieht daraus ihr eigenen Resultate.
Auch die Schönheit der Welt fasziniert wieder ohne Gleichen.
Das Setting ist einfach traumhaft schön und hat einfach eine ganz besondere Wirkung, die anhand der wirklich guten Beschreibungen enorm gut zum Ausdruck gebracht wird.
Ich war wirklich wie berauscht von den ganzen Eindrücken und der Magie. Es hat seinen ganz eigenen Zauber und Charme und das merkt man mit jeder Zeile mehr.
Man erfährt auch immer mehr über die Welt an sich und doch gibt es noch so vieles, was unentdeckt ist und ergründet werden möchte.
Das macht das ganze noch geheimnisvoller und gewaltiger, als ohnehin schon.
Doch wer denkt es ist alles nur schön und und zauberhaft, der täuscht sich gewaltig.
Es gibt so viele Dinge die auf einen einstürmen.
Es gibt unheimliche viele Gefahren, das Böse schläft nie, das muss man mit der Zeit immer mehr erkennen. Nie war es wichtiger, auf sich selbst zu vertrauen. Auch wenn es noch so schwer fällt.
Vertrauen ist kostbar und man sollte es nicht leichtfertig einsetzen.
Adella erlebt unheimlich viel und ist dabei mehr als einmal zerrissen in ihren Emotionen.
Was ist wahr und was nicht?
Ihre Qual und ihre Verzweiflung konnte ich unheimlich gut spüren. Aber auch ihre Liebe und ihr unerschütterlicher Optimismus.
Was sich hier bietet ist ein Abenteuer voller Höhen und Tiefen. Ist man in einem Moment noch völlig verzweifelt, so schlägt es im nächsten Moment schon wieder um.
Man erfährt Wahrheiten die man nicht glauben kann und die das Weltbild erschüttern. Die dich in tiefe Verzweiflung versinken lässt und  fast nicht mehr auftauchen lässt.
Teilweise war ich wirklich entsetzt und fassungslos, bei dem was sich mir hier bot.
Es ist unglaublich schwer in Worte zu fassen, man muss das ganze auf sich wirken lassen, fühlen und verinnerlichen.
Besonders die Wendungen haben mir zu schaffen gemacht und förderten immer wieder neue Dinge zutage.
Mit jeder Zeile wurde es abgründiger und kälter. Auch die Magie zeigt sich von einer ganz anderen Seite, was mehrere eisige Schauer über den Rücken jagt.
Ich hab wirklich unglaublich mitgefiebert und mitgezittert.
Und dann gab es da diesen einen Moment, der alles in einem anderen Licht erscheinen lässt und in mir die Überlegung aufkommen ließ, ob es vielleicht wahr ist.
Dieser Aspekt war für mich besonders faszinierend und ich bin gespannt was sich daraus noch entwickeln wird.
Alles in allem war die Handlung einfach toll ausgearbeitet und ist ziemlich facettenreich geworden. Ich habe die Charaktere unheimlich ins Herz geschlossen, manch andere dagegen mochte ich auf Anhieb nicht und dennoch fand ich auch sie sehr gut getroffen.
Ich hab sehr viel gelacht und gelitten.
Und auch der zwischenmenschliche Aspekt war diesmal besser ausgearbeitet. Es war nicht mehr so schwammig und hat mehr an Ausdruckskraft gewonnen.
Das Ende jedoch lässt mich unruhig zurück und ich möchte unbedingt wissen wie es weitergeht.
Es passiert mir wirklich selten, aber diesmal muss ich sagen, das der zweite Band wirklich enorm gut gelungen ist und mich vollends begeistern konnte.



Mit dem zweiten Band der Meeresweltensaga hat die Autorin einen wirklichen enorm gut ausgearbeiteten und sehr facettenreichen zweiten Band geschaffen, der den ersten noch um Längen schlägt.
Es ist ein Abenteuer voller Höhen und Tiefen, dem ich restlos erlegen war.
Man liebt, man lacht und leidet.
Actionreich, magisch, impulsiv.
Es ist wunderschön und grauenvoll zugleich, es ist faszinierend, es ist wendungsreich.
Für mich ein absolut schönes und überraschendes Lesevergnügen.
Eine klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen