Sonntag, 3. September 2017

[Rezension] J.S. Wonda - FALLEN: Kein Abgrund ist tief genug

Autor: J.S. Wonda
Titel: FALLEN: Kein Abgrund ist tief genug
Teil einer Reihe: Dilogie - Band 1
Genre: Liebesromane, Romance Thriller
Erschienen: 30.August 2017
Seitenanzahl: 272
Preis: Ebook 0,99€ (Einführungspreis)
Wertung: 5/5

Bildquelle/Cover: © J.S. Wonda


Amazon




 




"AMELY
Ich half dem Fremden am Strand, weil ich glaubte, dass er meine Hilfe verdiente, und ignorierte dabei die blutroten Flecken auf seinem weißen Hemd. Jetzt steht er hier, in meinem Haus, und sieht aus wie jemand, dem keine Frau vertrauen sollte. Sein Haar ist dunkel, sein Blick stürmt. Er strahlt Gewalt aus und nichts an ihm sollte mir gefallen. Aber mein Kopf ist nicht mehr Herr der Lage und ich weiß nicht, wie lange ich es schaffe, ihm zu widerstehen. Ist es klug, seine Nähe zuzulassen, nach der ich mich schon jetzt verzehre? Und was wird geschehen, wenn ich mehr über ihn erfahre und feststellen muss, dass ich mit allen meinen Vermutungen richtig lag?

ER
Ich erinnere mich nicht an meinen Namen, aber ich weiß, ich bin ein Killer. Wenn ich zurückdenke, sind da nur Schemen. Schemen eines Mordes, Schemen von Kämpfen und hartem Sex mit Frauen, die mir nie etwas bedeutet haben. Aber sie ist anders. Ihr Lächeln ist das einzige Licht in all der Dunkelheit.
Und je mehr ich über mich selbst erfahre, desto eher wird mir bewusst, dass ich sie nicht in den verhängnisvollen Strudel meiner Vergangenheit hineinziehen darf. Was, wenn sie ihr Leben bereits aufs Spiel gesetzt hat, als sie mir half? Kann ich sie retten?

Band 1 der neuen, sinnlichen Reihe von J. S. Wonda!
»So ist das mit der Dunkelheit. Auch wenn sie einem Angst einjagt, will man wissen, was sich im Schatten verbirgt.«

Kein Fantasy. Mehr als ein Liebesroman. Enthält explizite Sprache und ein offenes Ende. Band 2 ist bereits in Arbeit. Das Taschenbuch erscheint demnächst. Umfang: 320 Seiten."
Quelle: © J.S. Wonda





Das Cover von "Fallen" hat mir sofort gefallen und ich machte mich auf eine rasante und emotionale Achterbahnfahrt gefasst. Doch es war nichts im Vergleich dazu, was mich letztendlich erwartet hat.

Eine Begegnung, die dein komplettes Leben verändert.
Die dein selbst in den Schatten stellt und etwas völlig neues aus dir herausholt.
Hast du die Stärke mit all dieser Dunkelheit umzugehen oder wirst du an deiner Schwäche zerbrechen?

Amelys Leben wird vollkommen auf den Kopf gestellt, als sie einen Fremden am Strand findet.
Eine herzensgute Persönlichkeit , wie nur sie es ist, hilft sie ihm.
Doch sie ahnt nicht, was das Ganze mit ihr selbst anstellen würde und wohin es sie letztlich hinführen würde.
Amely mochte ich sofort. Sie ist nicht auf den Mund gefallen, weiß sich durchzusetzen und doch ist da auch viel Unsicherheit und Verletzlichkeit. Ein Umstand , der sie für mich sehr viel greifbarer gemacht hat. Ich konnte mich wunderbar in sie hineinversetzen und ihrem Handeln folgen.
Man überlegt immer wieder, wie würde man an ihrer Stelle handeln.
Doch letztlich, kann man es nicht sagen, da man in dieser Situation drinstecken muss, um es nachempfinden zu können.
Wunderbar gefallen hat mir, das man hier von beiden Protagonisten die Perspektiven erfährt. Gerade Amely kam ich dadurch viel näher. Sie ging mir mit ihrer Story und ihrem ganzen Leben enorm unter die Haut. Teilweise war ich wirklich extrem wütend, bei dem, was sich mir hier bot. Es war eine Verzweiflung, die alles zum bersten brachte und in mir einfach nur den Wunsch weckte, sie zu beschützen und in den Armen zu halten.
Doch im Laufe der Zeit merkt man auch welche Entwicklung sie durchmacht. Die sie reifen lässt und ganz genau aufzeigt, was für eine Person in ihr steckt.
Ich mochte ihre Art einfach, aber auch der Humor und Schlagfertigkeit die in ihr steckten.
Den mysteriösen Fremden dagegen umgeben viele Geheimnisse und noch mehr Dunkelheit. Er ist heiß, dominant und trägt auch viel Charme und Heißblütigkeit in sich.
Doch hat man die Kraft, die Dunkelheit auszublenden und das Gute in ihm zu sehen?
Es gab Momente, da hat mich dieser Mann enorm fasziniert und nicht losgelassen. Doch dann gab es auch wieder Momente die mich wütend und ratlos gemacht haben. Ich verfiel in Unglauben, bei dem was sich mir hier offenbarte und spürte auch gleichzeitig sehr viel Schmerz und Leid.
Er ist kein einfacher Mann, aber vielleicht einer für den es sich lohnt zu kämpfen.

Mit ihrem fließenden und lebendigen Schreibstil hat mich die Autorin sofort wieder um den Verstand gebracht. Es entstanden Bilder in meine Kopf, die alles zum erliegen brachten und mich völlig überrollten und für sich einnahmen.
Mich erfasste ein Sog, der mich völlig überrannte und gegen den ich nicht ankam.
Ich kam sofort gut hinein in die Geschichte. Es dauerte nicht lange und Amely hatte mein Herz erobert. Dadurch fieberte und zitterte ich enorm mit ihr mit.
Immer wieder gab es Zweifel und Ängste, die man mehr als deutlich spürt.
Es entwickelte sich eine Story die enorm rasant und emotional wurde.
Besonders die eingewobenen Thrillerelemente fand ich sehr gut ausgearbeitet.
Dabei ist das ganze mit sehr viel expliziten Szenen bedeckt, die auch schon mal etwas in dunklere Gewässer münden. Wider Erwarten, fand ich dies jedoch völlig passend und nicht überzogen. Obwohl es doch reichlich davon gab, überdeckte es das Grundgeschehen nicht und half mir dabei in die Psyche der Charaktere einzutauchen und diese in mich aufzunehmen.
Ständig ist man am grübeln, wer dieser geheimnisvolle Mann ist, der alles auf den Kopf stellt.
Doch mit der Zeit erkannte ich, das es irgendwann nicht mehr wichtig war, wer er war. Sondern das es viel wichtiger war, wer hinter allem steckt und das Ganze Chaos anrichtete.
Es gab so viel zu verarbeiten, denn die Hindernisse nahmen kein Ende mehr, stattdesssen gab es immer wieder neue.
Es hat mir teilweise die Luft abgeschnürt und den Boden unter den Füßen weggerissen, bei dem was man hier mitmachen musste.
Die innere Zerrissenheit, die ganze Verzweiflung legte sich immer mehr um mich.
Unmerklich verschwammen die Grenzen zwischen Gut und Böse und ließen das Ganze in einem völlig anderem Licht erscheinen.
Doch dann gab es auch diese unsagbar große Leidenschaft, die mich in völlig andere Sphären zog.
Eine Welt die alles ausblendet und zeigt, was wirklich wichtig ist.
Und damit meine ich nicht den erotischen Teil. Viel mehr ist es die Verbundenheit, das wahre Ich und das Vertrauen, das dem ganzen zugrunde liegt.
Der zeigt, was Vertrauen bedeutet und das man gut überlegen sollte, wem man es schenkt.
Die Sinne spielen verrückt und man vergisst alles um sich herum.
Man denkt nicht mehr an heute, was morgen kommt, geschieht sowieso.
Währenddessen nimmt das Tempo zu keiner Zeit ab und irgendwann weiß man nicht einmal mehr, wieviel man überhaupt noch ertragen kann.
Man fühlt sich einer Ohnmacht nah und hofft nur auf den erlösenden Rettungsweg.
Die Wahrheit und die eigene Identität werden immer wichtiger und fördern unaussprechliches zutage.
Man möchte die Augen davor verschließen, aber gleichzeitig möchte man auch sich selbst zurück. Egal, was es letztendlich bedeutet.
Die Achterbahn der Gefühle nahm kein mehr und hatte mich immer fester im Griff.
Doch damit war es nicht getan. Denn die Autorin webt hier Wendungen und Überraschungen ein, die mich wirklich schockiert haben und dem ganzen einen völlig neuen Blickwinkel verschafften.
Und mein Gott, erst das Ende. Ich war völlig erschlagen und möchte einfach nur weiterlesen.

Schlussendlich ein explosiver Auftakt voller Tempo, Action und einer gehörigen Portion an Leidenschaft und Sinnlichkeit.
Eine Story die unter die Haut geht und zu keiner Zeit loslässt.
Bitte mehr davon.


Die Autorin hat hier einen Auftakt hingelegt, der mich vollkommen überrollt und in andere Sphären versetzt hat.
Es ist rasant, actionreich und mit unglaublich viel Dunkelheit und Geheimnissen behaftet.
Irgendwann zählt Zeit und Raum nicht mehr, denn man ist in der Handlung völlig verloren und möchte nur noch Erlösung.
Es ist zwar mit sehr vielen expliziten Szenen behaftet, welche aber das Grundgeschehen in keinster Weise überdecken.
Heiß, leidenschaftlich und verdammt wendungsreich.
Eine klare Leseempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen