Mittwoch, 29. November 2017

[Blogtour] Tochter des dunklen Waldes /Tag 6

Hey ihr Lieben,

Herzlich Willkommen zum letzten Tag unserer Blogtour rund um das neue Buch von Katharina Seck "Tochter des dunklen Waldes"
Alleine das Cover lädt ja direkt schon zum lesen ein.
Aber nicht nur das Cover ist entscheidend. In den letzten Tagen habt ihr schon eine Menge über dieses neue Werk erfahren können und ich hoffe, es konnte euch Appetit auf mehr machen.



Nun kommen wir zu meinem heutigen und damit auch  letzten Beitrag der Tour.
Ich befasse mich mit den bisherigen und geplanten Projekten der Autorin. Damit ihr auch nicht allzu lange warten müsst, starten wir auch direkt :)
Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim entdecken.




Ihr erstes Buch hat Katharina Seck im Acabus Verlag veröffentlicht.
Als erstes bekommt ihr alle relevanten Informationen zu ihren Büchern.
Im Anschluss darüber erfahrt ihr noch Einzelheiten in Form eines Interview.





Katharina Seck - Shadowfall

Kurzbeschreibung:

'Der Grad zwischen gut und böse ist sehr schmal, Daphne. Manchmal gerätst du in den Konflikt. Und manchmal muss man selbst böse sein, um ein vielfach größeres Übel zu vernichten.' - Reagan

Los Angeles, 2009: Unversehens stolpert Daphne mitten hinein in einen Krieg zwischen Vampiren
und deren skrupellosen Jägern, den Genus Solem. Doch ist die Begegnung mit dem Vampir Reagan, dem Anführer der Shadowfall, wirklich nur Zufall? Hat sie nicht schon immer gespürt, dass sie anders ist als die Menschen in ihrer Umgebung? Hin und her gerissen zwischen ihrer Faszination für den rauen Vampirkrieger und dem Wunsch, ihre kleine Tochter zu beschützen, gerät Daphne immer tiefer in die düstere Zwischenwelt der Vampire.

Die Shadowfall, Nachfahren der vergessenen Var'ir, kämpfen seit Jahrhunderten für das Überleben ihrer Rasse und dafür, Rache zu nehmen an den Solems. Reagan ahnt, dass die bisherigen Schlachten nur ein Vorbote des Grauens waren, dessen sich die fanatischen Menschen nun bemächtigen.
In diesen finsteren Stunden muss der verschlossene Vampir seine Schlacht aber nicht nur gegen seine Feinde schlagen, sondern auch gegen sein wachsendes Verlangen nach der stillen Daphne.

Fantasy, 296 Seiten, ISBN: 978-3941404946
Erschienen: 5.April 2011
Taschenbuch 13,90€, Ebook 2,99€
Verlag: Acabus
Quelle: © Acabus Verlag



Die silberne Köngin

 Kurzbeschreibung:

Silberglanz ist eine beschauliche Stadt in einer winterlichen Welt. Doch die Schönheit der von glitzerndem Schnee bedeckten Landschaft ist trügerisch. Seit Jahrzehnten ist das Land im ewigen Winter gefangen, es droht unter den Schneemassen zu ersticken. Alles ändert sich, als die 24-jährige Emma in die Chocolaterie von Madame Weltfremd kommt und diese ihr ein Märchen erzählt, das Märchen der silbernen Königin. Denn darin verborgen liegt die Wahrheit – über den Winterfluch, über den kaltherzigen König und über Emma selbst …

Ein atemberaubender Roman voller Spannung und Romantik - ausgezeichnet mit dem Seraph Literaturpreis als Bestes Fantasy-Buch des Jahres!


Fantasy, 368 Seiten, ISBN: 978-3404208623
Erschienen: 14.Oktober 2016
Broschiert 12,00€, Ebook 3,99€
Verlag: Bastei Lübbe
Buch beim Verlag
Quelle: © Bastei Lübbe

Leserstimmen

 Mit "Die silberne Königin" konnte Katharina Seck mich richtig begeistern. Die Geschichte ist ein wunderschönes winterliches Märchen und entführt den Leser in eine düster angehauchte Welt. Das Erzähltempo ist sehr ruhig, was ich bei diesem Buch als sehr angenehm empfunden habe. Auch der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Durch viele liebevolle Details entstehen sofort Bilder im Kopf.
~ Nadine von Selection Books ~


Ein wunderschönes Cover, welches eine Geschichte verbirgt die so kalt ist wie der Winter und doch so viel Hoffnung und Gefühl verbirgt wie das Tauen im Frühling. 
Katharina Seck hat es in "die silberne Königin" verstanden, eine Welt aus Eis zu schaffen die einen als Leser bis zum Schluss gefangen hält und dazu bringt immer weiter einzutauchen und mit Emma gemeinsam eine Lösung für den ewigen Winter zu finden.
 ~ Toni von Ruby Celtic testet ~


Mit "Die silberne Königin" ist der Autorin ein wundervolles, winterliches und magisches Buch gelungen welches mich auf ganzer Linie überzeugte.
Natürlich vergebe ich hier die volle Punktzahl.
~ Line von Lines Bücherwelt ~


Die Stille zwischen Himmel und Meer

Kurzbeschreibung:

Nirgends hörst du dein Herz deutlicher als in der Stille zwischen Himmel und Meer
Die Nordsee im Herbst. Nirgends ist der Himmel weiter, die Luft klarer und das Meer beeindruckender. Genau deswegen ist Edda hierhergekommen. Aber die junge Frau ist nicht wie andere Touristen. Sie fürchtet sich vor dem endlosen Himmel und dem unbeherrschten Meer. Sie ist jedoch fest entschlossen, sich der Angst zu stellen und dem Himmel ins Gesicht zu lachen. Hier begegnet sie einem Mann, der genau wie sie mit seiner Vergangenheit kämpft. Eine Begegnung, die beide verändern wird …

Mit unverwechselbarer Stimme und erstaunlicher Eindringlichkeit zeichnet Kati Seck den Weg einer jungen Frau nach, die gegen alle Widerstände für ihre Lebensfreude kämpft

Poetisch, gefühlvoll und ergreifend – ein Buch für alle, die sich schon einmal verloren gefühlt haben

304 Seiten, ISBN: 978-3404175901
Erschienen: 26.Oktober 2017
Broschiert 14,00€, Ebook 10,99€
Verlag: Bastei Lübbe
Buch beim Verlag
Quelle: © Bastei Lübbe



Tochter des dunklen Waldes

Kurzbeschreibung:

Der Morgenwald ist verboten. Er ist Nacht. Er ist gefährlich.
Seit sie denken kann, hört die junge Lilah Warnungen vor dem finsteren Morgenwald. Niemand aus ihrem Dorf betritt ihn, auch wenn kaum jemand mehr weiß, was Wahrheit und was Legende ist. Doch dann wird am Waldrand die Leiche einer Frau gefunden. Sind die alten Geschichten also wahr? Gibt es Ungeheuer im Wald? Lilah wird es herausfinden. Denn zur selben Zeit verschwindet Dorean, der Mann, dem Lilahs Herz gehört. Er ist in den verfluchten Wald gegangen. Und Lilah trifft eine folgenschwere Entscheidung: Sie folgt ihm ...

Fantasy, 416 Seiten, ISBN: 978-3404208807
Erschienen: 24.11 2017
Broschiert 12,00€, Ebook 9,49€
Verlag: Bastei Lübbe
Buch beim Verlag
Quelle: © Bastei Lübbe



Leserstimmen 

  Mit „Tochter des dunklen Waldes“ hat Katharina Seck eine wunderschöne, bildgewaltige und vor allem spannend ausgearbeitete Geschichte ins Leben gerufen. Nicht nur die liebevollen Charaktere überzeugen, sondern auch die greifbare Welt, die spannenden Wendungen und die liebevolle Art der Erzählung. 
Definitiv eine Geschichte, die ans Herz geht und man so schnell nicht vergisst.
Toni von Ruby Celtic testet 

Der Fantasyroman „Tochter des dunklen Waldes“ von Katharina Seck punktet mit einem poetischen Schreibstil, der eine regelrecht betörende Wirkung hat. Der Fokus der Geschichte liegt mehr auf dem Setting und der Atmosphäre des Buches, als auf der Handlung oder Dialogen. Daher kann ich das Buch allen Lesern ans Herz legen, die auf der Suche nach etwas Besonderem sind, das weitab vom Mainstream liegt. Wer sich von einem wunderschönen und bildgewaltigen Schreibstil verzaubern lassen möchte und atmosphärische Settings liebt, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen.
~ Nadine von Selection Books




Im Gespräch mit Katharina Seck


Liebe Katharina,
Mit dem ersten Band der Shadowfall Reihe, ging damals alles los.
Warum ist es bei diesem einem Band geblieben?
Genau, mit „Shadowfall – Schattenwende“ habe ich damals mein Romandebüt beim Acabus Verlag geben dürfen. Auch wenn ich den Roman sehr mochte, konnte ich aus Zeitgründen damals keinen weiteren Band schreiben. Nun, mit den Büchern im Großverlag und dem Brotjob, in dem ich weiterhin noch sehr gerne tätig bin, ist mein Zeitkontingent leider wieder völlig ausgeschöpft. Aber wer weiß, wann sich noch einmal eine Gelegenheit ergibt!

Dieses Jahr hast du außerdem dein persönlichstes Buch "Die Stille zwischen Himmel und Meer" unter dem Namen Kati Seck veröffentlicht. Warum hast du dich da namentlich doch etwas abgegrenzt? Liegt es mit dem Genre zusammen?
Im Oktober ist mit „Die Stille zwischen Himmel und Meer“ mein erster realistischer Roman erschienen, in dem tatsächlich verschiedene Genre zusammenfinden: Ein wenig Entwicklungsroman, ein wenig Gegenwartsroman, ein wenig Liebesroman, alles mit einem gewissen literarischen Anspruch. Um dieses neue Genre, das ich bediene, besser von meinen Fantasy-Roman abgrenzen zu können, haben der Verlag und ich uns dazu entschieden, den Namen entsprechend abzuwandeln, damit es die Leserinnen und Leser auf diese Weise leichter haben, zu erkennen, welche Art von Roman sich hinter dem jeweiligen Autorennamen verbirgt.

Deine letzten Büchern sind Stand Alones. WilIst du diesen Weg weiter beschreiten oder kommt noch etwas völlig neues auf uns zu?
Gibt es vielleicht ein Projekt, das dein ganz großer Traum ist. Etwas wovon du schon immer schreiben wolltest?
Bisher habe ich ausschließlich Stand Alones geschrieben, das ist richtig. Bisher sind auch weitere geplant, aber ich würde nicht ausschließen, dass mir eine Welt einmal so gut gefällt, dass ich mehrere Geschichten in ihr ansiedeln möchte. Grundsätzlich bin ich für alles offen, solange es zur jeweiligen Geschichte passt. Genau so geht es mir auch bei der Frage, ob es ein Projekt gibt, das ich noch unbedingt schreiben möchte. Derzeit gibt es kein „Traum-Projekt“ (das letzte war „Die Stille zwischen Himmel und Meer“, das gerade frisch erschienen ist und an dem mein Herz sehr hängt), aber wenn ich für eine Geschichte wirklich brenne, dann möchte ich sie schreiben, egal welchem Genre sie angehört. Ich glaube, gerade solche Geschichten schaffen es, Leserinnen und Leser wirklich zu berühren, weil sie besonders authentisch und mit viel Herzblut geschrieben sind. Gerade in ihnen findet sich auch immer ein wenig von uns selbst wieder.

Und nun bin ich gespannt, was du mir über laufende (zukünftige Projekte ) erzählen kannst.
Aktuell schreibe ich gerade den nächsten realistischen Roman, welcher auf „Die Stille zwischen Himmel und Meer“ folgen soll, während ich zeitgleich ein neues Fantasy-Konzept ausarbeite. Über beide Projekte darf ich leider noch nicht viel erzählen, aber vielleicht kann ich mit ein paar Tipps trösten. Kürzlich ist die neue Märchenanthologie des Drachenmond Verlages erschienen („In Hexenwäldern und Feentürmen“), darin bin ich mit einer Kurzgeschichte rund um die kleine Meerjungfrau vertreten. Wer außerdem gerne etwas Weihnachtliches lesen möchte, darf zu „Advent, Advent, der Christbaum brennt“ aus dem Verlag Eden books greifen, auch für diese Anthologie durfte ich eine Geschichte beisteuern.
Ansonsten bin ich auf Facebook, Instagramm und Twitter zu finden, wo ich immer versuche, über alle Projekte zu informieren!


Das Gewinnspiel




Gewinnt eins von drei Prints von "Die Tochter des dunklen Waldes"

Um in den Lostopf zu hüpfen, könnt ihr Lose sammeln. Auf jedem Blog gibt es eine Gewinnspielfrage. Pro Blog könnt ihr ein Los sammeln. Bitte denkt daran, uns beim anonymen Kommentieren eine E-Mail Adresse zu hinterlassen. Wer die Kommentarfunktion nicht nutzen kann, sendet seine Antwort einfach per E-Mail an nalas.blog@gmail.com.

Für das heutige Tageslos müsst ihr mir folgende Fragen beantworten:

Sind für euch Bücher die in der Gegenwartsliteratur angesiedelt sind , bewegender und greifbarer als die im Fantasy Genre?
Und wenn ja, weshalb?


Der Tourplan:
24.11.2017 - Buchvorstellung
bei Nadine von Selection Books
25.11.2017 - Lilah & Dorean
bei Line von Lines Bücherwelt
26.11.2017 - Der dunkle Wald
27.11.2017 - Dryaden
bei Jenny von Seductive Books
28.11.2017 - Interview mit der Autorin
bei Toni von Ruby Celtic testet
29.11.2017 - Bücher & Projekte der Autorin
bei mir
02.12.2017 - Gewinnerbekanntgabe
Auf allen Blogs


Teilnahmebedingungen:
- Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
- Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
- Ein Anspruch auf eine Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland, Österreich und Schweiz
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 5 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn
- Das Gewinnspiel läuft vom 24.11.,2017 Uhr bis zum 30.11.2017 um 23:59 Uhr
- Am 02.12. werden die Gewinner auf allen Blogs bekanntgegeben

Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    erst einmal ein herzliches Dankeschön für diese tolle Tour.
    Mhm zur Frage, ich lese beides sehr gerne, es kommt immer darauf an wie die Geschichte geschrieben ist, ich bin da an kein Genre gebunden, es muss mich fesseln, bewegen, zum Lachen oder Weinen bringen.
    Ganz liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    Danke für den tollen Beitrag, die Tour hat sehr viel Spaß gemacht.
    Ich finde das eine schließt das andere nun nicht unbedingt aus.
    Egal in welcher Zeit es spielt magische Fähigkeiten können auch in unserer Zeit existieren genauso wie wie in historischen Romanen.
    Wichtig ist mir, dass ich eintauchen kann mit mitgerissen werde in die Handlung.

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  3. Also ich kann da auch nicht so viel zu sagen, ich lese alles was mir gefällt, mich mitreißt und eintauchen làsst! Dabei ist das Genre egal, den jedes hat gute und schlechte Bücher!Das gleiche gilt für Autoren, selbst Lieblingsautoren haben manchmal nicht so starke Bücher...
    Danke für all.eure Beiträge, bin wirklich mega neugierig auf das Buch geworden 💜💜💜 ihr habt euch alle so viel Mühe gegeben! Danke

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen :)

    Toller Beitrag!

    Ich habe kein bestimmtes Genre, welches für mich bewegender und spanneder ist.
    In ein gutes Buch, tauche ich voll und ganz ein. Da ist das Genre nicht relevant.
    Meine Lieblingsbücher sind: Ein ganzes halbes Jahr, Obsidian-Reihe, Selection-Reihe
    Wie iht seht, habe ich einen weiten Genregeschmack. :)

    Ganz liebe Grüße
    Zeki
    https://books-dreamland.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  5. Moin! Ich mag beides gerne lesen. Genaugenommen werden Probleme der Gegenwart bzw. des realen Lebens auf irgendeine Art auch in Fantasyliteratur verarbeitet. Nur der Hintergrund ist dann eben etwas fantastischer ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Für mich gibt es da keinen Unterschied-die Story und die Figuren müssen einfach passen und harmonieren und einfach eben besonders für mich sein!
    LG jenny

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen,

    so allgemein würde ich das nicht sagen - Gegenwartsliteratur hat zunächst mal natürlich die gute Voraussetzung, dass man die Welt der Figuren kennt, aber in einer gut ausgearbeiteten Fantasywelt findet man sich ja auch schnell zurecht :)
    Wie greifbar und bewegend die Geschichte für mich ist, hängt weniger am Genre oder dem Setting als an den Figuren. Wenn sie mit ihren Träumen und Ängsten ihren Weg in mein Leserherz finden, ist es ganz egal, aus welcher Art von Roman sie stammen.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo!

    Also ich finde dass man die Frage so allgemein schwer beantworten kann. Prinzipiell wirken Geschichten, die in unserer Welt spielen, vielleicht greifbarer, aber meiner Meinung nach sind sie deshalb nicht unbedingt emotionaler. Ich finde, da kommt es sehr auf die Charaktere und vor Allem auch auf die Handlung an. Wenn die Charaktere liebenswert sind und die Handlung mich mitreißt, dann spielt es keine Rolle, in welcher Welt das Buch spielt.

    Liebe Grüße
    Jessy

    AntwortenLöschen
  9. Huhu, also ich greife viel eher zu einer fantastischen Geschichte als zu realistischen Geschichten. Wenn ich lese möchte ich lieber in fremde Welten entführt werden. Insbesondere traurige Geschichten, die real wirken, mag ich gar nicht. Ich tauche lieber ab, flüchte aus meiner realen Welt und lasse mich wie in einem Traum treiben :) das gefällt mir persönlich besser.

    Liebe Grüße,
    Wayland

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    das kann ich nicht so pauschal beantworten. Ich lese sowohl Gegenwartsliteratur als auch Fantasy sehr gerne. Ich brauche einfach die Abwechslung. Und auch Fantasyromane können ergreifend sein, wenn ich mich auf die Welt einlasse.
    Ich habe letzte Jahr "Die Silberne Königin" gelesen und war absolut begeistert von dem Buch, darum bin ich jetzt auch so neugierig auf dieses Buch.

    Liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Huhu:)

    Es kommt immer auf die Ausführlichkeit des Autoren drauf an. Kann ein Autor seine Welt strukturell und detailliert gut aufbauen, so bin ich lieber dort unterwegs, denn es gibt jede Menge mehr zu entdecken, alles ist neu.
    Leider liegt das nur den wenigsten Autoren in dem enormen Ausmaß, vieles wird dann doch gekürzt oder nicht beschrieben und dann habe ich schon lieber eine Welt, mit der ich persönlich was anfangen kann, weil ich in dieser wandle :P

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  12. Guten Abend,
    ich lese verschiedene Genres gerne.
    Bei Fantasy tauche ich gerne in die dargestellte Welt ab. Wenn sie detailreich beschrieben ist, umso besser.
    Gegenwartsliteratur ist meiner Meinung nach realistischer dargestellt, und sind daher auch manchmal bewegender und berühren mich mehr.
    Ich brauche immer mal die Abwechslung bei den Genres.

    Viele liebe Grüße,
    Apathy

    AntwortenLöschen
  13. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Beitrag zur Blogtour! Für mich sind Bücher der Gegenwartsliteratur nicht zwingend greifbarer und bewegender als Fantasyromane. Ich finde, man kann auch in Fantasyromanen Themen aufgreifen, die von grundsätzlicher Bedeutung und deshalb greifbar sind. Bewegend finde ich ein Buch, wenn mich ein Schicksal oder ein Ereignis sehr berührt. Aber das hängt mehr mit der Erzählkunst zusammen als mit dem Genre.

    Liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen