Montag, 6. November 2017

[Rezension] Bianca Iosivoni - Soul Mates: Flüstern des Lichts

Autor: Bianca Iosivoni
Titel: Soul Mates: Flüstern des Lichts
Teil einer Reihe: Soul Mates Dilogie - Band 1
Genre: Jugendbuch, Liebesroman
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 23.August 2017
Verlag: Ravensburger Buchverlag
ISBN: 978-3473585144
Seitenanzahl: 480
Preis: Taschenbuch 14,00€, Ebook 9,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Ravensburger Buchverlag 








 Bei allen anderen Onlinehändlern
sowie beim Buchhändler vor Ort erhältlich/bestellbar




"ER SIEHT DAS DUNKLE IN IHRER SCHÖNHEIT.
SIE SIEHT DAS SCHÖNE IN SEINER DUNKELHEIT.
ZWEI SEELEN - FÜR IMMER VERBUNDEN.
DOCH IM KAMPF ZWISCHEN LICHT UND SCHATTEN BEDEUTET IHRE LIEBE DEN TOD.

Wer ist der attraktive Typ mit der düster-gefährlichen Ausstrahlung, der Rayne abends auf der Straße vor einem Angreifer rettet? Wider Willen fühlt sich Rayne zu dem undurchschaubaren Colt hingezogen, und auch er sucht ihre Nähe. Immer wieder. Denn die beiden sind Seelenpartner. Doch die Licht- und Schattenwelt ist im Aufruhr, und während Colt auf der Seite der Lichtseelen steht, weiß Rayne nicht, zu wem sie gehört.

Der Auftakt des dramatischen Zweiteilers."
Quelle:© Ravensburger Buchverlag





Auf den Auftakt dieser Dilogie habe ich mich sehr gefreut, was nicht zuletzt daran liegt, daß es aus der Feder von Bianca Iosivoni stammt. Denn ich mag ihre Bücher unheimlich gern. Doch würde sie mich auch mit einem Ausflug ins Fantasy Genre überzeugen können?
Als erstes ist mir natürlich dieses unheimlich schöne Cover aufgefallen. es ist nicht nur ein Eyecatcher, sondern es spiegelt Rayne sehr schön wieder.

Der Einstieg fiel mir sofort recht leicht und es hat nicht lange gedauert und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Biancas Schreibstil hat mich sofort wieder gefesselt und ich glitt nur so durch die Seiten. Es lässt sich herrlich leicht und fließend lesen und das Kopfkino baut sich dabei immer mehr auf.
Man erlebt hierbei Raynes Perspektive, was ihr sehr viel Raum und Präsenz verleiht. Man erfährt sehr viel über sie selbst und entdeckt, das es so manch Ecken und Kanten bei ihr gibt. Ihr Leben war nie leicht und so schlägt sie sich auch heute noch mit Problemen herum.
Ich kann es nicht anders sagen, Rayne ist eine sehr sanfte und verletzliche Persönlichkeit, dessen Naivität aber auch immer wieder durchkommt. Was vielleicht auch an ihrem Alter liegt. Ich hatte immer wieder den Drang sie beschützen zu wollen und an anderer Stelle hat sie mir aber auch wieder ihre Stärke gezeigt.
Ein weitere wichtige Persönlichkeit ist Colt. Ein Kerl mit Biss, dem man nichts entgegenzusetzen hat. Eine riesige Mauer umsäunt seine Persönlichkeit und es hat mir förmlich unter den Fingern gejuckt, diese einzureißen und den wahren Colt zu sehen.

Bianca Iosivoni verbindet hier sehr gekonnt Realität mit Fantasy Elementen. Mich hat das enorm fasziniert und doch kam es mir am Anfang etwas zu langsam in Schwung. Sie versteht es gekonnt die unterschiedlichsten Emotionen beim Leser auszulösen.
Wut, Trauer, Freude und Angst.
Schmerz, Qual und Verzweilfung.
Man durchläuft die verschiedensten Stadien und merkt dabei gar nicht wie sehr man mit Colt und Rayne mitfiebert und mitzittert.
Die Welt stürzt wie eine Flutwelle über einen herein und hat mich gnadenlos mitgezogen.
So viel neue Eindrücke, Wissen und Wahrheiten, die mir die Schuhe ausgezogen haben.
In einen Moment ist noch alles ausgeglichen, um im nächsten Moment wieder völlig umzuschlagen.
Ich hab nicht selten sprachlos und entsetzt dagesessen, weil es mir wirklich naheging, aber teilweise auch immense Wut auslöste.
Dabei macht sie auch vor überraschenden Wendungen nicht halt, die man als solche unmöglich kommen sehen kann.
Immer mehr erfährt man über die Licht- und Dunkelseelen, was sie ausmacht, worin ihr Dasein besteht und welche Funktion sie innehaben.
Und trotzdem hätte ich am liebsten noch mehr erfahren. Es ist einfach eine Thematik die sehr interessant und facettenreich ist und wirklich gut umgesetzt und ausgearbeitet wurde.
Man kann sich gut in die Szenarien und die Charaktere hineinversetzen, ihrem Handeln folgen und es auch nachvollziehen.
Dabei sind nicht nur Colt und Rayne sehr ausdrucksstark und lebendig gehalten. Man baut auch zu den anderen eine Bindung auf. Besonders Gray, Emma , William oder auch Lauren hatten es mir angetan.
Ich mag es , daß sie sehr unterschiedlich in ihrer Art sind und sich irgendwo auch ergänzen.
Schwarz und weiß gibt es nicht, so erkennt man auch hier immer mehr Grauzonen, als man für möglich halten würde.
Rayne macht eine spürbare Entwicklung durch, was ihr sehr gut tut, sie aber auch über ihre Grenzen hinauswachsen lässt.
Auch die Zwischenmenschlichkeit wird nicht außer acht gelassen, diese kommt sehr sanft und leise daher und überzeugt vor allem mit den tiefen Gefühlen, die immer wieder Gänsehaut erzeugen.
Besonders im letzten Drittel hat die Autorin nochmal kräftig angezogen und mich vollkommen an den Rande des Abgrunds getrieben. Und das Ende hat mich vollkommen überwältigt, so das ich nichts mehr herbeisehne, als die Fortsetzung dieser Dilogie.
Sie überzeugt nicht nur mit der Handlung, der Grundthematik und den Charakteren.
Besonders gut hat mir die sehnsuchtsvolle, zerbrechliche und auch etwas dunkle und mystische  Atmosphäre gefallen. Dadurch wurde das Ganze sehr schön unterstrichen.
Sie zeigt dabei auch die dunkle Seite sehr gut auf, die Abgründigkeit dahinter, die keine Gnade kennt.
Ein Auftakt der mich schlussendlich vollkommen überwältigt und mitgerissen hat. Nur manchmal hätte ich mir gern noch eine zweite Perspektive gewünscht. Einfach um die andere Sicht kennenzulernen und einen weiteren Gefühlsstrom zu erleben.



Bianca Iosivoni hat mit ihrem Auftakt, etwas sehr überwältigendes, facettenreiches und emotionales zu Papier gebracht.
Sie legt sehr viel Gefühl in ihre Worte, was man sehr deutlich zu spüren bekommt.
Zwar geht es erst langsam los, aber sie steigert sich immer mehr und konnte mich gerade mit den Wendungen unglaublich begeistern und mitreißen.
Die Welt, Colt und Rayne sind einfach toll ausgearbeitet und ich kann kaum die Fortsetzung abwarten.
Fesselnd, spannend und geheimnisvoll.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen