Freitag, 3. November 2017

[Rezension] Dani Atkins - Sieben Tage voller Wunder

Autor: Dani Atkins
Titel: Sieben Tage voller Wunder
Originaltitel: Perfect Strangers
Übersetzer: Sonja Rebernik-Heidegger
Teil einer Reihe: /
Genre: Liebesroman, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 2.Oktober 2017
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3426520888
Seitenanzahl: 240
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 9,99€
Wertung: 4/5

Bildquelle/Cover: © Knaur Verlag 







 Bei allen anderen Onlinehändlern
sowie beim Buchhändler vor Ort erhältlich/bestellbar





"Nach ihren Bestsellern "Die Achse meiner Welt", "Die Nacht schreibt uns neu" und "Der Klang deines Lächelns" verzaubert Dani Atkins ihre Leserinnen mit einer neuen mitreißenden und außergewöhnlichen Liebes-Geschichte, die einem den Atem raubt und die Herzen höher schlagen lässt.
Beim Check-in hat Hannah ihn zum ersten Mal gesehen: Logan mit den unglaublich grünen Augen. Ist es Schicksal, dass er sich im Flugzeug neben sie setzt, kurz bevor die Maschine wie ein Stein vom Himmel fällt, mitten in Kanadas endlose winterliche Wildnis und das eisige Wasser eines Sees? Wie durch ein Wunder kommen Hannah und Logan bei dem Flugzeugabsturz mit dem Leben davon, doch die nächsten Tage verlangen ihnen das Äußerste ab, vor allem, als mit jeder Stunde, die vergeht, die Hoffnung auf Rettung schwindet. In der verschneiten kanadischen Wildnis kämpfen sie ums Überleben. Wird ihnen gemeinsam gelingen, woran ein Einzelner scheitern muss?
Hochemotional und dramatisch - Der neue Liebes-Roman der Bestseller-Autorin Dani Atkins!"
Quelle:© Knaur Verlag





Dani Atkins konnte mich bisher mit jedem ihrer Romane absolut begeistern, mitreißen und vollkommen bewegen. Ihrem neuen Roman stand ich zunächst jedoch etwas skeptisch gegenüber. Mir war nicht klar, ob sie mit ihrer Geschichte die nur über 240 Seiten verfügt, überzeugen würde können.
Doch ich freute mich auf die Geschichte und so tauchte ich ein.
In ein Abenteuer, das mich sofort gefangen nahm. Hannah nahm mich gefangen. Ich schloss sie sogleich in mein Herz. Was nicht allzu schwer war, denn ich mochte sie einfach sofort. Wie auch nicht? Sie ist ein warmherziger und offener Mensch. Vielleicht manchmal etwas ängstlich, aber sie nimmt jede Herausforderung an. Und ist es nicht gerade dieser Umstand, der sie authentischer und greifbarer macht?
Ich sage ja. Hannah hat eine herbe Enttäuschung erlebt und suhlt sich in ihrem Leid. Als sie all ihre Kraft sammelt um zurück nach Hause zu fliegen, nimmt das Schicksal seinen Lauf.
Ihr Schicksal in Form von Logan. Einen sehr charismatischen und anziehenden Mann, gegen dessen Charme auch ich nicht immun war. Er wirkte geheimnisvoll, betörend und man wollte unbedingt mehr über ihn erfahren.
Doch bevor es soweit kommt nimmt das Schicksal seinen Lauf.
Werden es beide schaffen und vielleicht sogar einen Ausweg finden?

Man erfährt hierbei die Perspektive von Hannah, was ihr sehr viel Raum und Präsenz verleiht.
Durch den fließenden und einnehmenden Schreibstil fliegt man auch wieder geschwind durch die Seiten.
Auch wenn die Thematik recht ernst ist, so habe ich diesen Roman wirklich gern gelesen.
Besonders gut hat mir das Setting gefallen. Denn die Autorin legt viele Details und Kraft in ihre Beschreibungen, was mir wirklich enorm gut gefallen hat. Man bekam so ein genaues Gespür für die Umgebung und konnte sich alles besser vorstellen und in sich aufnehmen.
Die Autorin setzt viel auf Dramatik und eine große Portion Tragik. Was auch in ihrem neuen Roman zu finden ist. Mir bereiteten jedoch die Emotionen oftmals Sorgen. Die Charaktere verfügten über Tiefgründigkeit, daran lag es nicht und doch hatte ich lange Zeit Probleme, das zwischenmenschliche zu spüren. Man spürt das prickeln und die Anziehung sehr  deutlich und doch hatte ich das Gefühl, mir fehlte einfach etwas.
Es ging mir nicht so ans Herz wie sonst.
Der Weg ist steinig keine Frage. Hannah hat hier einiges zu meistern und zu überstehen.
Sie erfährt zum ersten Mal wie es ist in Gefahr und in Not zu geraten.
Sie spürt Ängste, Verzweiflung und ein Stück weit Panik. Und wäre da nicht Logan, wäre sie wohl vollkommen verloren gewesen.
Bei einigen Situationen hätte ich mir jedoch etwas mehr Hürden gewünscht. Es war sehr dramatisch und doch hätte man das Ganze noch mehr auskosten können. Um die Dringlichkeit , die Überlebensinstinkte und die maßlose Qual noch besser spüren zu können.
Es gab Szenen da hätte ich mir bei ihr einfach mehr Selbstbewusstsein und Stärke gewünscht. Ich weiß, man kann nicht nachempfinden, was sie wohl empfunden hat.
Man gerät an seine Grenzen und entwickelt sich dabei doch stetig weiter.
Man erfährt dabei auch mehr über sich selbst. Man denkt über Dinge nach, die man nie zuvor in Betracht gezogen hat.
Und obwohl die Atmosphäre recht angespannt und auch ein Stück weit hoffnungslos war. So empfand man doch anders.
Die Autorin zeigt recht deutlich wozu man in der Lage ist, wenn es darauf ankommt.
Was es mit uns selbst macht. Wie man sich währenddessen verändert.
Und die ganze Zeit hofft man auf Rettung, Erlösung.

Mir hat dieser Roman ausgesprochen gut gefallen, jedoch erst zum Ende hin gab es einige Wendungen, die bei mir buchstäblich Unglauben und Sprachlosigkeit auslösten.
Ich musste einige Zeilen sogar nochmal lesen, um das Ganze zu verstehen, zu  verinnerlichen.
Ein Ende das man so unmöglich kommen sehen hat und das mich wirklich richtig bewegt hat.
Jetzt nach dem Lesen weiß ich immernoch nicht, was ich fühlen, was ich denken soll.
Es hat mir buchstäblich den Boden unter den Füßen weggezogen.
Und irgendwie muss ich auch immer wieder darüber nachdenken.
Es ist ein kurzweiliger Roman, der emotional und spannend ist, aber auch viel zwischen die Zeilen legt.
Ein Roman der größtenteils recht ruhig ist und zum Ende hin nochmal richtig Tempo aufnimmt.
Etwas weniger Kühle und mehr Emotionen hätten ihn in meinen Augen noch besser gemacht.



Mit ihrem neuen Roman konnte mich Dani Atkins auch hier mitreißen , bewegen und begeistern.
Eine ernste Thematik und zwei Charaktere die komplett in den Bann ziehen.
Und doch war es diesmal für mich nicht perfekt.
Doch abseits meiner Kritikpunkte ist es ein lesenswerter Roman voller Dramatik und Tragik.
Ein Roman der die Grenzen verschieben lässt und immer wieder neue Blickwinkel schafft.
Ein Roman der trotz weniger Seiten gut ausgearbeitet ist und mich durch die Seiten fliegen ließ.
Ich bin gespannt auf welche Thematik sie sich als nächstes stürzen wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen