Mittwoch, 1. November 2017

[Rezension] Izabelle Jardin - Funkenflug

Autor: Izabelle Jardin
Titel: Funkenflug
Teil einer Reihe: /
Genre: Liebesroman
Erschienen: 31.Oktober 2017
Verlag: Tinte & Feder
ISBN: 978-1503946804
Seitenanzahl: 480
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 4,99€
Wertung: 5/5

Bildquelle/Cover: © Izabelle Jardin


Amazon 







"Manchmal glühen die Funken der Vergangenheit im Feuer der Gegenwart weiter.

Constantin ist die Liebe ihres Lebens. Daran hat Faye Duncan keinen Zweifel. Deshalb will die Journalistin ihren Freund auf dem Schloss seiner Ahnen heiraten.
Aber Constantins Vater ist damit nicht einverstanden. Tradition verpflichtet und Faye genügt nicht seinem ausgeprägten Standesdünkel. Doch so leicht gibt die selbstbewusste Faye nicht auf.
Als sie das alte, wunderschöne Gemälde der Urgroßmutter Constantins entdeckt, fängt sie an, fieberhaft zu recherchieren. Nach und nach taucht sie ein in ein Familiengeheimnis, das sie zurückführt ins viktorianische Zeitalter und in die Lebens- und Liebesgeschichte dieser faszinierenden Frau. Für Faye beginnt die Reise in eine Vergangenheit voller Tragik und Schicksalsschläge, an deren Anfang ein unglaubliches Ereignis steht: eine nicht standesgemäße Verlobung im August 1851 … und der Funke eines Feuerwerks, der mehr entfacht als bloße Leidenschaft.

Izabelle Jardin verknüpft das Leben zweier Paare über Jahrhunderte hinweg. Auf zauberhafte Weise entführt sie die Leser in eine längst vergangene Epoche voller dramatischer Ereignisse."
Quelle:© Izabelle Jardin





Izabelle Jardin gehört zu den Autoren, deren Bücher ich immer verschlingen muss. Daher habe ich mich wahnsinnig auf ihr neuestes Werk “Funkenflug “ gefreut.
Keine Worte können auch nur annähernd beschreiben, was ich bei diesem hochemotionalen Werk empfunden habe. Es ist ein Buch , das dich völlig einnimmt. Dich alles andere vergessen lässt. Man verfällt in einen Rausch und weiß nicht mehr , was gestern war oder morgen kommen mag.

Sie hat eine komplexe Story geschrieben, in der sie auf fesselnde Art und Weise , die Geschichten zweier Frauen aus unterschiedlichen Epochen erzählt.
Dabei sind sie wunderbar und herausragend ausgearbeitet. Sie sind authentisch, mit Leben gefüllt und du hast das Gefühl, neben ihnen zu stehen.
Man kann sich mit Ihnen identifizieren, sich in sie hineinfühlen und hineinversetzen. Ihren Gedanken und Handlungen folgen und einfach eins mit Ihnen sein.
Es stiehlt sich ein träumerischer Glanz in deine Augen und du fühlst einfach nur.
Man erfährt dabei die Sicht von Faye, anhand von Erzählungen auch die von Clara.
Aber auch die Nebencharaktere sind wunderbar gestaltet, manche mag man sofort, andere dagegen lösen die unterschiedlichsten Emotionen und Gedankengänge in einem aus.
Mein Einstieg erfolgte sehr leicht, denn die Autorin hat eine wunderbar fließende, stark einnehmende und gefühlvolle Art und Weise uns diese hochbrisante und emotionale Geschichte näherzubringen.
Man wandelt dabei immer abwechselnd in Gegenwart und Vergangenheit. Die Vergangenheit datiert sich von 1851 - 1870. Besonders diese Epoche empfand ich neben Clara unheimlich interessant und dramatisch.
Denn wir erfahren hier mehr als eine Liebesgeschichte. Sie zeigt uns die Welt wie sie damals war. Die Mißstände , Abgründigkeit. Wie die Menschen damals miteinander umgegangen sind. Was sie zu ertragen und zu bestehen hatten.
Die Autorin schreibt klar und unverschleiert, zeigt alles , was es zu zeigen gibt.
Was die Menschen antrieb, was sie beherrschte und zu welchen Dingen sie fähig waren.
Mein Herz zog sich immer wieder vor Leid, Schmerz, Wut und Verzweiflung zusammen.
So oft flossen die Tränen, ich war wütend, am Boden. Aber die Hoffnung auf Besserung verließ mich nie.
Clara hat mich bis ins Herz getroffen. Ihre Leidenschaft, ihre Liebe und ihre Hingabe. Sie hatte eine wundervolle Art an sich. Einfach wie sie die Dinge sah und sie anging. Ich hab sie bewundert. Für ihre Stärke und ihren Mut. Ich wollte sie am liebsten in den Arm nehmen, ihr Mitgefühl und Beistand geben.
Sie retten und ihr alles geben.
Denn Claras Geschichte ist mehr als bewegend. Sie ist dramatisch, explosiv und hat mich immer wieder an meine Grenzen gebracht.
Es ist mehr als man ertragen kann und stellt sie immer wieder vor Prüfungen, die das Leben ihr auferlegt.
Auch Faye hat mir enorm gut gefallen. Auch sie hat ihre Probleme die sie mit viel Biss und Hingabe angeht.
Eine junge Frau, die auf das tragische und bewegende Schicksal der "weißen Frau" stößt und das ihr fortan keine Ruhe mehr lässt. Das sie mitreißt,an ihre Grenzen bringt, ihr Leben verändert und sie mit Dingen konfrontiert, die alles in den Schatten stellen.
Zwei Frauen aus verschiedenen Epochen geboren. Die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch auch viel gemeinsam haben.
Sie berühren das Herz, lassen lieben, lachen und leiden.
Sie nehmen ein Stück von unserem Herzen mit. Bringen uns ein Stück weit zum nachdenken und bleiben bei uns.

Besonders schön wurde auch das Setting hervorgebracht. Wir verbringen Zeit in England und Deutschland. Mit malerischen Beschreibungen entführt uns Izabelle Jardin an diese Orte und zeigt uns was wahrer Funkenflug bedeutet.
Die leidenschaftlichen, sehnsuchtsvollen und sinnlichen Szenen haben mich berauscht, glücklich gemacht. Ich habe mich gesuhlt in diesen köstlichen Empfindungen. Verzweifelt danach gezehrt. Denn gerade mit diesen Szenen hat sie mich von den explosiven, grauenvollen und erschütternden Szenen herausgezehrt und mir gezeigt , daß da noch mehr ist.

Sie hat eine komplexe Handlung aufgebaut, in der nichts einfach ist. In der man entscheiden muss, was Sein und was Schein ist.
In der man auf Liebe und Vertrauen trifft.
Auf Berechnung, Lug und Trug.
Auf Hoffnung und Erlösung.
Eine Welt in der es um Stand und Ansehen geht, in der man Opfer bringen muss, um nicht zu zerbrechen, um sich nicht zu verlieren.
Eine Welt die beängstigend ist und klaren Regeln folgt.
Sie hat hier Wendungen eingewoben, die Sprachlosigkeit, Entsetzen und Fassungslosigkeit gleichermaßen auslösten. Es ist eine Story die dir restlos alles nimmt, dich zu Boden drückt, dein Herz herausreißt und gleichzeitig wird dir auch Heilung zuteil.
Ein Buch das du mit einem Lächeln beginnst und mit einem Tränenmeer schließt.
Jetzt am Ende kann ich einfach nur sagen, lest unbedingt dieses Buch, fühlt es und erfahrt , was es auch zwischen den Zeilen zu geben hat.
Denn es ist so viel mehr, als man sagen, erfassen und beschreiben könnte.
Eine dramatische und berührende Geschichte, die einfach ganz großes Kino ist.



Wie kann man “Funkenflug” am besten beschreiben?
Gar nicht. Absolut unmöglich.
Ich habe es mit einem Lächeln geöffnet und mit einem Tränenmeer geschlossen.
So viel Emotionen. So gewaltig wie ein Gewitter, zerbrechlich wie Glas und dabei auch sehr dramatisch und grauenvoll.
Eine Geschichte zweier Frauen aus unterschiedlichen Epochen die gewaltiger, wendungsreicher und emotionaler nicht sein könnte.
Berauschend, faszinierend und unendlich berührend.
Eine Geschichte, die auf jede Leseliste gehört.
Für mich mein absolutes Jahreshighlight.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen