Dienstag, 14. November 2017

[Rezension] Nicole Böhm - Die Chroniken der Seelenwächter: Fieber

Autor: Nicole Böhm
Titel: Die Chroniken der Seelenwächter: Fieber
Teil einer Reihe: Die Chroniken der Seelenwächter - Band 19
Genre: Urban Fantasy, Fantasy
Erschienen: 6.Januar 2017
Verlag:  Greenlight Press
Seitenanzahl: 144
Preis: Ebook 2,49€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Greenlight Press 








Sowie bei allen anderen Onlinehändlern erhältlich



"Zurück zuhause, muss sich Jess nicht nur mit dem Erlebten auseinandersetzen, sondern auch mit Jaydee. Der Riss in ihrer Beziehung sitzt tief, eine Versöhnung scheint unmöglich. Um sich abzulenken, kehrt Jess an den See zurück, wie es ihre Mutter wünschte – und macht eine interessante Entdeckung.
Jaydee kämpft indes mit dem Fieber, das Anthony in ihm hinterlassen hat, und wird von wirren Wahnvorstellungen gepackt.
Auch Coco ringt mit ihrem Verstand. Der Kranich hat pures Chaos in ihr angerichtet. Sie reist zurück zu ihrem einstigen Leben und muss erneut durchleben, wie sie zu dem wurde, was sie heute ist.

Weitere Infos
www.die-seelenwaechter.de
www.twitter.com/Seelenwaechter"
Quelle: © Greenlight Press





Nachdem ich jetzt wieder eine ganze Weile pausiert habe, wurde es wieder Zeit zu den Seelenwächtern zurückzukehren.
Bereits als ich in diesem Band einstieg, fühlte ich mich sofort wieder wie zuhause. Obwohl es wieder kleine Rückblicke gab, kam ich auch ohne diese sofort wieder gut ins Geschehen hinein.

Wir erfahren hier wieder wie gewohnt verschiedene Perspektiven,was es viel facettenreicher macht, man kann außerdem sehr gut in die einzelnen Charaktere und ihr Seelenleben eintauchen.
Mit ihrem fließenden, einnehmenden und absolut bildgewaltigen Schreibstil, hat es Nicole Böhm geschafft, dass ich das Buch nicht mehr zur Seite legen konnte.
Es ging auch sofort wieder sehr gut los und wurde doch ziemlich temporeich. Jaydee hat mich da ziemlich gefordert und ich litt wirklich Qualen.
Doch dabei bleibt es nicht, denn die Autorin schlägt hier eine andere Richtung ein.
Es wurde ruhiger,emotionaler, tiefgründiger und als Leser leidet man wirklich extrem mit.
Besonders was Jaydee und Jess angeht. Aber besonders Jaydees Part ging mir wirklich nahe.
Wir bekommen endlich mehr zu sehen. Plötzlich verschieben sich Grenzen und Blickwinkel, man ist sprachlos und muss direkt noch einmal alles lesen.
Ich war wirklich im Stillstand, ich konnte es nicht glauben und gleichzeitig ist es auch sehr nachvollziehbar. Und trotzdem, möchte ich das?
Nein, natürlich nicht. Spielt aber keine Rolle.
Man muss sich mit dem neuen Wissen abfinden, arrangieren und das Ganze erstmal auf sich wirken lassen und verarbeiten.
Man hat das Gefühl, man läuft gegen eine Mauer und prallt sofort wieder zurück.
Man ist hilflos, voller Angst und möchte das Ganze doch auch irgendwie ausbalancieren.
Jess´ Part ist nicht weniger berührend und aufschlussreich und führt doch so einiges zutage.
Jetzt nachdem ich diesen Band gelesen habe, weiß ich gar nicht, was ich dazu sagen soll. Es hat mich wirklich getroffen, mich haltlos gemacht und zu Boden gezwungen.
Und trotzdem , ein kleiner Teil von mir mag es auch, aber ein anderer Teil verspürt auch brennende Wut.
Womit wir auch schon bei Coco wären. Ich mochte sie schon länger und gerade ihr Hintergrund, hat mir wirklich gefallen, aber auch namenloses Entsetzen ausgelöst und mich plötzlich ins grübeln gebracht.
Vor allem was Coco und die Gefühle zwischen Jess und Jaydee angehen , bin ich nun mehr als gespannt wie es weitergeht.

Schlussendlich ist es ein wirklich emotionaler, tiefgründiger und enorm fordernder Teil der Seelenwächter.
So viel Erkenntnisse, Wissen und Überraschungen.
Es ist ruhig, fast leise und sanft und doch spürt man es unterschwellig brodeln und hat Angst, das irgendetwas über einem hereinbricht.
Man kann sich wunderbar in die Charaktere hineinversetzen, sie spüren und mit ihnen leiden und mitfiebern.
Auch wenn dieser Teil anders ist, so ist er doch auf ganzer Ebene gelungen und bringt vor allem Licht ins Dunkel.



Fieber - das sagt eigentlich schon alles.
Im 19.Teil der Seelenwächter schlägt Nicole Böhm leise Töne an.
Sie verletzt und fordert mich mit diesem Band. Zwingt mich zu Boden und lässt mich still vor mich hinleiden.
Es ist ruhig, es ist tief, es ist anders.
Und ich liebe es, eben weil man endlich vordringt und gleichzeitig möchte man es nicht und sich irgendwie davor schützen.
Jess und Jaydee, Coco.
Sie haben mich gefordert, mich sprachlos gemacht. Denn jetzt ist alles anders und ich bin mittendrin.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen