Dienstag, 26. Dezember 2017

[Rezension] Karen Rose - Dornenspiel (Dornen - Reihe, Band 3)

Autor: Karen Rose
Titel: Dornenspiel
Originaltitel: Every Dark Corner
Übersetzer: Andrea Brandl
Teil einer Reihe: Dornen-Reihe - Band 3
Genre: Thriller
Erschienen: 2.November 2017
Verlag:Knaur
ISBN: 978-3426653623
Seitenanzahl: 848
Preis: Broschiert 16,99€, Ebook 14,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Knaur Verlag 







 Bei allen anderen Onlinehändlern
sowie beim Buchhändler vor Ort erhältlich/bestellbar





"Nach den Spiegel-Bestsellern „Dornenmädchen“ und „Dornenkleid“ folgt mit „Dornenspiel“ der dritte Teil der Thriller-Reihe von der amerikanischen Bestseller-Autorin Karen Rose. In „Dornenspiel“ bekommen es die FBI-Agenten Griffin „Decker“ Davenport und Kate Coppola mit einem unaussprechlichen Verbrechen zu tun …

Cincinnati, Ohio: Als Griffin „Decker“ Davenport nach mehreren Tagen aus dem Koma erwacht, wandern seine Gedanken sofort zu seinem letzten Fall. Er hat drei Jahre damit zugebracht, als FBI-Undercover-Agent einen Menschenhändler-Ring auszuheben. Doch er weiß auch, dass ihm das nur teilweise gelungen ist – und dass Kinder in Gefahr sind …
FBI Special Agent Kate Coppola ist entsetzt, als sie von Decker erfahren muss, dass ein Partner des Rings Jugendliche für seinen Online-Sexhandel benutzt. Sie und Decker eröffnen die Jagd auf ihn und werden gleichzeitig zu Gejagten. Denn ihr Gegner beseitigt alle, die ihm in die Quere kommen … "
Quelle:© Knaur Verlag





"Dornenspiel" ist der dritte Band  der Dornen-Reihe. Wie schon im Vorgänger handelt es sich hier um Menschenhandel. Es schließt damit nahtlos an den Vorgänger an.
Keine einfache Thematik, die jedoch mit viel Fingerspitzengefühl und Einfühlsamkeit ausgearbeitet wurde. Karen Rose gelingt der Balanceact zwischen nervenzehrender Grundthematik und Zwischenmenschlichkeit sehr gut.
Sie schafft es dabei aufzuzeigen, was solche Themen langwierig anrichten können, aber auch wo man Stärke und Mut einsetzen kann um etwas zu ändern.
Im Fokus stehen hier die beiden FBI Agenten Decker und Kate. Dabei trifft man auf einige liebgewonnene Charaktere vorangegangener Bücher, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Da man sie schon kannte und sich sofort ein heimisches Gefühl einstellte.
Teilweise kann es aber auch etwas verwirrend wirken, wenn man die Zusammenhänge nicht kennt, da hier sehr viele Charaktere auftreten.
Deckers und Kates Entwicklung hat mir gut gefallen, gerade weil sie auch über einige Ecken und Kanten verfügen, die durchaus greifbar sind.
Aber auch Dani und einige weitere Charaktere haben mich hier wieder ziemlich beschäftigt.
Hierbei ist es wirklich wichtig die Reihenfolgen einzuhalten, da man sonst wahrscheinlich keinen richtigen Bezug aufbauen kann, was hier jedoch ziemlich wichtig ist.
Auch wenn man einige Rückblicke erfährt, so hat es doch am Anfang etwas gedauert bis ich wieder komplett im Geschehen drin war.

Hierbei erfährt man verschiedene Perspektiven, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt. Der Schreibstil der Autorin ist dabei sehr fließend, gefühlvoll und einnehmend.
Das Buch verfügt über eine beachtliche Länge, was zu meinem Erstaunen die Handlung nicht allzu sehr beeinflusste. Hin und wieder schlichen sich zwar ein paar Längen ein, was aber nicht wirklich störte.
Neben den wirklich gut ausgearbeiteten und nachvollziehbaren  Ermittlungen, die ich wirklich gut mitverfolgen konnte.Hat mich auch die Gegenseite stark beschäftigt und kaum zur Ruhe kommen lassen.
Denn der Täter und die Opfer bleiben nicht außen vor. Sie sind ein Teil des Ganzen und man spürt förmlich , wie sich Angst , Wut und Verzweiflung durch das komplette Geschehen ziehen.
Das man dabei auch ihre Perspektiven erfährt, hat mir besonders gut gefallen. Man konnte so tiefer in ihre Psyche eintauchen,sie sind greifbarer und zudem auch authentisch gezeichnet. 
Besonders den Täter empfand ich als enorm beängstigend und gefühlskalt. Dabei jagt ein Grauen das nächste und man fragt sich automatisch, wie und wo da das Gewissen abhanden gekommen ist.
Doch es ist nur ein kleiner Teil, was man in der folgenden Handlung zu spüren bekommt.
Mir liefen immer wieder eisige Schauer über Rücken, weil ich es wirklich kaum fassen konnte. Es ist kaum zu beschreiben, was man dabei empfindet und wie komplex sich das Ganze gestaltet.
Dabei treffen wir auf eine starke und unglaublich mutige Protagonistin, die mir wirklich ans Herz gewachsen ist. Hoffnung und Zuversicht kristallisierte sich heraus, nur um dann wieder von all der Abgründigkeit zerschlagen zu werden.
Und obwohl ich einiges erahnte, so empfand ich die Auflösung doch wie ein Schlag ins Gesicht und konnte meine Wut kaum zügeln. Mir gingen dabei unheimlich viele Gedanken im Kopf herum und das musste erstmal sortiert werden.

Karen Rose schafft es sehr viel Gefühl in die einzelnen Lovestories zu legen und dabei auch den anderen Handlungsstrang mit viel Dramatik, Tragik und Action am Leben zu erhalten.
Sie schreibt mit sehr viel Liebe zum Detail, was mir besonders gut gefällt.
Dabei ist die Handlung in keinster Weise vorhersehbar und es gab nicht selten Momente die mich wirklich überrascht haben. Doch besonders im letzten Drittel hat sie nochmal enorm an Spannung draufgelegt, so dass das Tempo enorm angezogen wurde und man gar nicht mehr zum Luft holen kam.
Einige Wendungen trugen dazu bei, das es nie langweilig wurde und sich auch die Blickwinkel ein ums andere Mal verschoben.
Letztendlich hat sie mich damit auch wieder enorm bewegt und an meine Grenzen stoßen lassen. Es hielt mich einfach komplett in Atem und sorgte auch für nachdenkliche Momente, die mich auch mal innehalten ließen.
Ein Karen Rose Roman wie wir ihn kennen, nervenzehrend, explosiv und gewaltig.



Mit dem dritten Band  ihrer Dornen - Reihe konnte mich Karen Rose wieder komplett in Atem halten. Auch hier hat sie wieder einen sehr nervenzehrenden , explosiven und komplexen Romance-Thriller mit viel Liebe zum Detail und vor allem mit sehr viel Gefühl zu Papier gebracht.
Eine Handlung die mich komplett beschäftigt und Wendungen, die gut eingewoben wurden , haben es es komplett gemacht.
Es ist zwar ein ziemlicher Wälzer, dennoch beeinträchtigt dies das Leseverhalten nicht wirklich, was mich doch überrascht hat.
Schlussendlich ein Karen Rose Roman der ihre Fans auch hier wieder auf ganzer Ebene begeistern und in Atem halten wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen