Freitag, 24. November 2017

[Rezension] Bettina Kiraly - Poleposition für die Liebe (Racing Love 1)

Autor: Bettina Kiraly
Titel: Poleposition für die Liebe
Teil einer Reihe: Racing Love - Band 1
Genre: Liebesroman
Erschienen: 23.November 2017
Verlag: dp Digital Publishers
ISBN: 9783960872269
Seitenanzahl: 327
Preis: Ebook 2,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © dp Digital Publishers
 








 Bei allen anderen Onlinehändlern
sowie beim Buchhändler vor Ort erhältlich/bestellbar




"Racing Love - die Serie mit Herz und Happy-End!

Frederick – Formel-1-Fahrer und selbstbewusster Herzensbrecher – ist nichts wichtiger, als Erfolg und seine Wirkung nach außen. Seine Gärtnerin Ava hasst es, wenn sie aufgrund ihrer sportlichen Art für jünger geschätzt wird, als sie in Wirklichkeit ist. Obwohl das erste Zusammentreffen der beiden mehr als unglücklich verläuft, freunden sie sich an. Frederick mag Avas Natürlichkeit. Ava verliebt sich in Fredericks Charme. Aber kann zusammenfinden, was sich nicht gesucht hat und allem Anschein nach auch nicht zusammenpasst?"
Quelle:© dp Digital Publishers





Ich liebe Liebesgeschichten die etwas rebellisches, aber auch unschuldiges und zartes an sich haben. Diese Geschichte reiht sich perfekt in diese Kategorie ein.
Es gab so vieles schon, aber Rockstars sind doch immer wieder im Vordergrund.
Diesmal geht es in Richtung Sport. Was ich doch aufregend und anders fand. Aber nicht weniger leidenschaftlich, nicht weniger heißblütig.
Auch hier können eine Menge Herzen gebrochen werden und das bleibt defintiv nicht ohne Folgen.

"Poleposition für die Liebe" ist ein wunderschöner, emotionaler mit einem Hauch Dramatik versehener Reihenauftakt der Racing Love Serie.
Ich kenne die Autorin bereits aus früheren Werken, weshalb ich auch sofort wusste, daß ich mich damit nicht auf das Glatteis begebe. Sie hat mich sofort wieder mit ihrem gefühlvollen, fließenden und atmosphärischen Schreibstil in den Bann gezogen und im Nu war alles inhaliert. Viel zu schnell möchte ich sogar meinen.
Ihre Charaktere sind einfach wunderbar gelungen. Allen voran natürlich Frederick und Ava. Frederick ist ohne Zweifel heiß, aber er trägt auch einen ernsthaften , nicht weniger prägenden Hintergrund mit sich herum. Alleine dieser Aspekt hat mir wirklich gut gefallen. Man hat gemerkt, es steckt was dahinter. Er hat Ecken und Kanten. Was ihn für mich nur umso greifbarer und auch authentischer machte. Jede Minute die ich mehr mit ihm verbrachte, wollte ich weniger gehen. Denn er bringt so viel mit und zeigt uns zudem auch die Schattenseiten seines Ruhms. Daneben bekommt man auch noch einen sehr guten Einblick in sein Leben und was es eben alles mit sich bringt.
Sein Leben war immer leicht, locker, ohne Zugeständnisse und ohne Zwänge.
Und dann kam Ava.
Ein Wirbelsturm wäre nichts im Vergleich und das obwohl Ava völlig anders ist, als man denkt.
Ich mochte sie sofort. Ihre sanfte, unschuldige Art. Aber sie hat auch eine sehr verletzliche und auch starke Seite, die immer mehr zum Vorschein kommt.
Ava ist einfach zum knuddeln, aber man spürt gleichzeitig wie sie aufblüht, ein Stück der Freiheit kostet und daneben auch mit ihrer inneren Zerrissenheit zu kämpfen hat.
Kann es eine Freundschaft zwischen Mann und Frau geben?
Natürlich, aber Ava und Frederick sind eben anders und so ist es auch ihre Beziehung.
Manchmal muss man gegen den Strom schwimmen um etwas zu erreichen.
Etwas wagen, um etwas viel kostbareres gewinnen zu können.
Doch haben sie den Mut dazu? 
Toll fand ich hier, daß man von beiden die Perspektiven erfährt, was ihnen mehr Tiefe und Raum verlieh. Man taucht immer mehr in ihr Leben ein. Versteht wie sie fühlen, wie sie denken, was sie eigentlich ausmacht.

Ich habe dieses Buch nicht mehr weglegen können.
Ich hab gelacht, gezittert, gelitten und musste tatsächlich auch mal innehalten.
Und doch ist diese Story so herrlich leicht, das ich mich darin hätte verlieren können.
Es geht nicht einfach nur um Liebe. Es geht um Freundschaft, um Loyalität, um den Mut sich selbst zu verwirklichen und seinen eigenen Weg zu gehen. Sich nicht verbiegen zu lassen und vor allem geht es darum, die Liebe in sein Herz zu lassen.
Ava und Frederick machen eine gewaltige Entwicklung durch, die man gern beobachtet. Auch wenn es die ein oder andere Szene gibt, in der man denkt, wie kannst du nur.
Oft ist da mal ein Brett vor dem Kopf, daß man nur zu gern herunterreißen würde.
Doch es geht nicht nur darum, alles geschenkt zu bekommen. Es geht um mehr, es geht darum, auch zu kämpfen.
Aber nicht nur Ava und Frederick haben mir gut gefallen. Auch ihre Freundinnen waren total süß und ich musste mir ständig das lachen verkneifen. Ihre Schwester empfand ich auch als eine sehr beeindruckende Persönlichkeit und ich habe wirklich die Hoffnung, daß wir noch einmal zu ihr zurückkehren werden.
Aber vordergründig geht es hier um Ava und Frederick.
Zwei Menschen die schweben, taumeln und so manche Stolpersteine beseitigen müssen. Das macht es echter, gewaltiger und auch lebendiger.
Man grübelt und zittert selbst mit.
Ein Roman der zwar einerseits spritzig und lockerleicht ist, aber auf der anderen Seite auch sehr viel mitzugeben hat.
Ich bin absolut überzeugt und freue mich schon sehr auf auf den nächsten Band dieser Reihe.



Ava und Frederick bilden den Auftakt der Racing Love Reihe von Bettina Kiraly.
Ich sag nur heiß, bewegend und absolut spritzig und erfrischend.
Ein Roman der dich nicht mehr loslässt, der dich einnimmt.
Der auf der einen Seite lockerleicht ist, aber auf der anderen Seite auch die ein oder andere Sache mit auf den Weg gibt.
Zwar in seinem Kern sehr vorhersehbar, was jedoch überhaupt nicht stört.
Man taumelt, man fällt und steht wieder auf.
Liebe mit dem ganz gewissen Etwas.
Unbedingt lesen.


1 Kommentar:

  1. Vielen lieben Dank für diese wunderschöne, ausführliche Rezension. Ich freue mich riesig über deine Worte und dass ich dich so überzeugen konnte ❤
    Liebe Grüße Bettina

    AntwortenLöschen