Mittwoch, 31. Januar 2018

[Rezension] P.C. Cast - Moon Chosen: Gefährten einer neuen Welt

Autor: P:C. Cast
Titel: Moon Chosen: Gefährten einer neuen Welt
Übersetzer: Christine Blum
Teil einer Reihe: Band 1
Genre: Jugendbuch, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 21.September 2017
Verlag:  FISCHER FJB
ISBN: 978-3841440143
Seitenanzahl: 704
Preis: Gebundene Ausgabe 19,99€, Ebook 14,99€
Wertung: 3/5
Bildquelle/Cover: © FISCHER FJB Verlag 








 Bei allen anderen Onlinehändlern
sowie beim Buchhändler vor Ort erhältlich/bestellbar




"Die Nr. 1- Bestseller-Autorin der »House of Night«-Serie P.C. Cast, hat mit »Moon Chosen« eine großartige Welt von archaischer Kraft geschaffen. Eine neue Welt, in der die Menschen, ihre tierischen Gefährten und die Erde selbst sich drastisch verändert haben – eine Welt voller Schönheit, Liebe, verbotener Geheimnisse und dunkler Mächte.

Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter. Es ihre Bestimmung, einmal ihren Platz einzunehmen und die Frauen und Männer des Weberclans regelmäßig vom Nachtfieber zu reinigen. Doch sie birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt. Und sie fühlt sich noch nicht bereit, ihrem Schicksal zu folgen. Doch als ein todbringender Angriff ihre Welt aus den Angeln reißt, enthüllt Mari die Stärke ihrer Fähigkeiten und entschließt sich, sich selbst und ihr Volk zu retten. Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht – von ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu zerstören drohen."
Quelle:© FISCHER FJB





Bereits durch die House of Night Reihe ist die Autorin sehr bekannt, weswegen die Erwartungen auf ihren neuen Reihenauftakt relativ hoch waren.
Vom Cover war ich sehr angetan, weshalb ich mich aufgrund des doch sehr ansprechenden Klappentextes sofort auf das Geschehen stürzte.
Obwohl der Einstieg recht komplex und verwirrend erschien, kam ich aufgrund des recht fließenden und leichten Schreibstils recht gut voran.
Man erhält zu Beginn gleich einen recht guten Einblick in Maris Leben. Ich mochte sie gleich und wurde immer neugieriger auf ihre Welt und wie sie mit allem umgeht.
Mich hat vor allem interessiert wo der Ursprung liegt und wie sich letztendlich alles zusammenfügt.
Doch da wir es hier mit drei unterschiedlichen Stämmen zutun haben, erhält man auch da nicht unerhebliche Einblicke.
Besonders Nik hat mir gut gefallen. Er wirkte sehr lebendig auf mich und verstand es für sich einzunehmen.
Desweiteren treffen wir noch auf Fahlauge, der einen Hauch von Wahnsinn hervorrief und so für gemischte Gefühle bei mir sorgte.

Die Perspektiven wechseln dabei immer wieder, was mir den weiteren Fortgang doch etwas erschwerte. Man musste immer wieder umdenken und sich darauf einlassen.
Nach den ersten 100 Seiten wurde es besser und doch hatte ich das Gefühl, es fehlte einfach etwas.
Die Autorin verstand es dennoch mich zu fesseln und in den Bann zu ziehen. Ich sog jede einzelne Kleinigkeit auf und bestritt alles zusammen mit den Charakteren, was sich uns in den Weg stellte.
Es ist nicht leicht, von einigen Gefahren und Hürden bepflastert. Die Emotionen wurden allmählich spürbar und so begann ich auch mitzufiebern.
Die Autorin schreibt sehr bildhaft und phantastisch. Aufgrund der Beschreibungen kann man sich alles sehr gut vorstellen, die Details sind gut ausgearbeitet, sorgen jedoch für einige langatmige Passagen. Dadurch flaute die Spannungskurve relativ schnell ab.
Die Fragen in meinem Kopf wurden immer mehr und zu meinem Leidwesen, bekam ich nicht auf alles eine Antwort. Was nicht schlimm wäre , da es sich ja um einen Auftakt handelt.
Dennoch war es mir mitunter etwas zuviel. Ich verbrachte viel Zeit mit Grübeleien, als das ich die Geschichte hätte richtig genießen können.
Die Charaktere haben sich währenddessen weiterentwickelt. Insbesondere Mari machte eine Wandlung durch, die mir nicht immer gefallen hat. Es fiel mir zunehmend schwerer mich in sie hineinzuversetzen und ihre Handlungen nachzuvollziehen.

Auf rund 700 Seiten wurde hier eine recht komplexe Geschichte in einer doch recht phantastischen Welt erschaffen, die mich nur bedingt gut unterhalten konnte.
Es gab Gewaltszenen und es gab auch einen Hauch von Liebe.
Ersteres empfand ich für ein Jugendbuch doch etwas zuviel. Ich hätte mir diesen Bereich doch etwas weniger detailliert gewünscht.
Als der Schlussgong ertönte, war ich einerseits froh. Denn ein Ende war greifbar. Zum anderen jedoch wurde es so spannend, das ich gern weitergelesen hätte.
Ich denke , etwas weniger Seiten und ich hätte die Geschichte wohl mehr genießen und spüren können.
So jedoch, gab es für mich doch einige Schattenseiten.
Mit der Grundidee und der Umsetzung dessen konnte die Autorin jedoch bei mir punkten. Man erfährt einiges, was in mir den Wunsch wachrief, mehr darüber erfahren zu wollen.
Ich hoffe im nächsten Band erhält man noch mehr Antworten.



Der Auftakt der neuen Reihe von P.C. Cast sorgte bei mir für unterschiedliche Empfindungen.
Eine komplexe und phantastische Welt die immer mehr Wege eröffnet.
Es gab für mich jedoch einige Aspekte , die mir das Lesen erschwerten, weswegen ich mich auch nicht voll darauf einlassen konnte.
Dennoch ist es ein recht interessanter Auftakt voller Gefahren, neuen Eindrücken und Erkenntnissen, die auch mich nicht losgelassen haben.
Im Endeffekt jedoch konnte es mich nicht völlig von sich überzeugen und begeistern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.