Freitag, 2. Februar 2018

[Rezension] Benjamin Cors - Gezeitenspiel (Nicolas Guerlain 3)

Autor: Benjamin Cors
Titel: Gezeitenspiel
Teil einer Reihe: Nicolas Guerlain - Band 3
Genre: Kriminalroman
Erschienen: 4.August 2017
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
ISBN: 978-3423261418
Seitenanzahl: 448
Preis: Broschiert 15,90€, Ebook 13,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © dtv Verlag 









 Bei allen anderen Onlinehändlern
sowie beim Buchhändler vor Ort erhältlich/bestellbar




" Ein mörderischer Wettlauf mit der Zeit

Bodyguard: Dieses Wort versucht ein sterbender Mann mit letzter Kraft in den Boden zu ritzen. Ein Wort, das zu Nicolas Guerlain führt, Personenschützer der französischen Regierung. Nicolas erkennt, dass es eine Verbindung gibt zu den Feierlichkeiten in der Normandie am 6. Juni, dem Tag der Alliierten-Landung. Für diesen Tag sind offenbar Anschläge geplant. Hilfe bekommt er ausgerechnet von Julie, seiner überraschend wiederaufgetauchten Partnerin. Doch kann er ihr noch trauen? Wer ist Freund, wer Feind? Es beginnt ein mörderischer Wettlauf mit der Zeit."
Quelle:© dtv Verlag





Mit seinem dritten Fall hat es Personenschützer Nicolas Guerlain besonders schwer. Nicht nur, dasß das was kommt , extrem bedrohlich und perfide ist. Nein, auch Nicolas Vergangenheit wird auf äußerst schmerzliche Weise präsent.
Julie, immer war es Julie und ist es noch. Sie ist sein Nerv, seine Schwachstelle und nun ist sie plötzlich wieder da.
Doch warum? Kann er ihr trauen, nach all den Jahren?

Der Einstieg in den dritten Band der Reihe um den Personenschützer Nicolas Guerlain verlief recht gut. Ich hatte keine Probleme Anschluss zu finden und kam sofort sehr gut zurecht. Zunächst wirkt alles noch etwas viel, doch nach und nach verteilen sich die einzelnen Handlungsstränge und man kann sich ein genaueres Bild machen.
Nicolas , wie eh und je präsent. Er ist besonders in seiner Art, in seinem Können. Er denkt geradlinig und versteht es alles zu analysieren und somit auch seinen Weg zu gehen. In diesem Band hat er mit einigem zu kämpfen. Nicht nur das die kommende Bedrohung alles zerstören könnte, auch im privatem Umfeld hat er einiges zu meistern.
Daneben wird auch sein Vater präsenter. Er gab für mich keine sonderliche gute Figur dabei ab und es gab einige Situationen, die in mir einfach nur Wut erzeugten.
Neben Nicolas hat mir aber auch Claire sehr gut gefallen. Ich mag sie, sie ist klug, sympathisch und steht mitten im Leben. Es gab die ein oder andere Szenen, da hat sie mich wirklich überrascht, mit dem was sie tat. Sie hat mich in Atem gehalten und sorgte für einige emotionale Momente bei mir.
Sie hat eine doch recht ordentliche Entwicklung durchgemacht und ich freu mich einfach immer, wenn sie auf der Bildfläche erscheint.

Die Handlung selbst ist recht vielschichtig gestaltet. Dadurch das man verschiedene Perspektiven erfährt, kann man auch die Personen dahinter ergründen. Dennoch bleibt noch genug im Dunkeln, damit genug Raum für Grübeleien bleibt.
Es ist recht actionreich und der Autor schreibt so fesselnd, das man das Buch nicht zur Seite legen möchte. Er versteht es, die Spannung immer mehr anzuziehen und dabei viel Bedrohlichkeit in der Luft schweben zu lassen.
So oft ich auch gegrübelt habe, ich kam auf kein Ergebnis.
Denn ohne Zweifel gibt es hier eine Menge Wendungen, die mich immer wieder umdenken ließen.
Doch wie so oft, kommt die eigentliche Überraschung erst zum Schluss.
So auch hier. Auf des Rätsels Lösung wäre ich nie gekommen. es rann mir ein Schauer über den Nacken und ich war einfach nur schockiert vor der Abgründigkeit die sich hier bot. Aber es hat auch einen sehr emotionalen Aspekt. Eine Geschichte dahinter, die nicht leicht ist, aber nach und nach offenbart wird.
Oft ist nicht alles nur schwarz und weiß. Es  sind so viele verschiedene Eemente die eine Rolle spielen,die das große Ganze komplett machen.

 Das Setting selbst wird sehr schön beschrieben, so das man sich gut hineinversetzen kann. Ebenso verstehen es die Charaktere zu überzeugen. Sie sind authentisch, greifbar und man kann ihre Handlungen und Gedankengänge gut nachvollziehen.
Besonders die Verzweilfung, Wut und Einsamkeit spürt man mehr als deutlich, was es im Endeffekt auch tiefer macht.
Emotionen die sich bis zum Schluss auf sehr tolle Art und Weise durch das Buch ziehen.

Dem Autor ist mit diesem dritten Band eine wirklich tolle Fortsetzung gelungen, die dramatisch und  packend ist. Sie versteht es auf ganzer Ebene zu überzeugen. Dennoch gibt es für mich trotz allem ein Kritikpunkt, der wirklich an mir nagt. Das , was ich wirklich wissen wollte, liegt leider immernoch in der Schwebe und sorgt dafür, das ich dieses Buch nicht mit einem ruhigem Gefühl verlasse. Ich verlasse es mit einem gemischten Gefühl. Denn gerade Nicolas berührt mich mit seinem Hintergrund und ich hoffe einfach, das wir im nächsten Band Erlösung erfahren werden.





Der dritten Band um Nicolas Guerlain ist schwer, besonders für ihn.
Ein Fall der an Perfidität und Bedrohlichkeit nicht zu überbieten ist.
Eine komplexe und facettenreiche Handlung und dazwischen Nicolas und Claire, die auch diesem Band ein ganz besonderes Flair verleihen.
Rasant, packend und absolut mitreißend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.